We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

HOWTO reboot ohne raid/mdadm/md nach Debian OVH Installation auf nur einer festplatte


F4RR3LL
05.11.09, 12:07
Zitat Zitat von herrbuhlau
[SIZE="3"]

Code:
mount /dev/sda1 /mnt
mount /dev/sdaX /mnt/var  
chroot /mnt /bin/bash
mount -t proc none /proc
mount -o bind /dev /dev
mount -t tmpfs none /tmp
apt-get remove mdadm
yes
netboot im ovh manager ändern 
killall -9 /bin/bash
shutdown -r now
statt dem killall -9 /bin/bash reicht vor dem reboot ein
exit
und dann schon ein reboot also
Code:
chroot /mnt /bin/bash
mount -t proc none /proc
mount -o bind /dev /dev
mount -t tmpfs none /tmp
apt-get remove mdadm
yes
netboot im ovh manager ändern 
exit
shutdown -r now
gruß sven

herrbuhlau
05.11.09, 04:12

hi!

mein ziel war mdadm raid loszuwerden.
folgendes problem tritt auf 3 servern identisch auf. die server rebooten nicht mehr nach Debian Lenny installation über den ovh manager auf nur einer Festplatte

problem gelöst ! und mal wieder mehr als lächerlich was gefehlt hat -- sieht aus als wenn man nach der Debian Lenny Installation über den OVH Manager auf nur einer festplatte trotzdem nochmal am einfachsten "apt-get remove mdadm" ausführen muss, damit der rechner rebooten kann !

Es bleibt nur die Frage was das Mdadm für einen sinn macht oder ob man das besser aus der Lenny Ovh installtion für eine festplatte entfernen sollte?

solltet ihr das geleicht Problem haben und euch bereits nach einem reboot im rescue modus befinden ersteinmal die boot platte mounten und chrooten um dort mdadm zu entfernen:
Code:
mount /dev/sda1 /mnt
mount /dev/sdaX /mnt/var  
chroot /mnt /bin/bash
mount -t proc none /proc
mount -o bind /dev /dev
mount -t tmpfs none /tmp
apt-get remove mdadm
yes
netboot im ovh manager ändern 
killall -9 /bin/bash
shutdown -r now
Es folgt die ausführliche beschreibung meines ehemailgen problems,die ich nur online lasse, falls jemand wegen der gleichen sache im forum sucht... Hilfe brauche ich keine mehr!



1. server neu aufsetzten über OVH manager (nur eine platte formatieren)
2. sda5 sdb sdc sdd: formatiert und in XFS LVM2 gruppe gepackt (irrelevant) ---- nichts weiter verstellt.
3. shutdown -r now oder reboot über ovh manager.
4. der server kommt nicht mehr hoch (warum nur?)
5. 30 minuten kein Zugriff auf irgendwas. reboot verboten wegen "eingriff"
6. ein Techniker/Automatik kommt auf die großartige idee im rescue zu booten
7. lilo, grup, fstab, dateisystem weiterhin OK.
8. nun geht es weiter bei "1." oder bei "3."


(alternativ zu "6." (manchmal): ticket:"festgestellte Störung ist
behoben" (gut ! aber welche Störung denn nur? ) ,der server läuft - die panik beginnt beim nächsten reboot!)

die sache fängt sehr an zu stören, weil 3 produktive server nicht mehr benutzbar sind. beim neu aufsetzten mit "lenny from scratch" passiert das gleiche.

ich habe nichts verstellt nach der neu installation , das ist das merkwürdige.

bis her habe ich einfach reboots vermieden! aber diesmal musste es sein. jetzt durchlaufen die server unzählbare dieser 30minuten endlos-Schlaufen.
und ich muss jedesmal im ovh manager auf hd boot zurückstellen....