We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Petition: Internet - Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten


as1x
08.05.09, 10:09
Eine Online-Petition gegen den Gesetzentwurf, der am Mittwoch im Bundestag beraten wurde, hat nach nur vier Tagen über 50.000 Unterstützer gefunden.
http://www.heise.de/newsticker/Onlin...meldung/137499

hehe, ein erster Erfolg

F4RR3LL
05.05.09, 10:40
Erstell doch eine
Nur weil eine Sache nicht passt muss ich ja ne andere nicht auch hinnehmen.
Irgendwo muss man anfangen.
Aber ne super Argumentation. A ist scheisse also brauch ich B auch ned anprangern. Auch ne Lösung. Muss halt jeder für sich entscheiden
Gruß Sven

sw@wit
05.05.09, 10:33
Also ich will ja kein Paragraphenreiter sein, aber wenn man wegen eingriff ins Telemediengesetz eingreift und das regt die Leute auf, wieso schreit dann niemand wegen dem Datenschutz wenn hier zig Leute Vorname, Nachname, Wohnort in eine öffentliche Datenbank eintragen?

Gibts dagegen auch eine Petition?

F4RR3LL
05.05.09, 10:09
Ich hoffe es ist erlaubt diesen Link hier zu posten.

https://epetitionen.bundestag.de/ind...;petition=3860
__________________________________________________ ________
Hier geht es um:

Text der Petition
Wir fordern, daß der Deutsche Bundestag die Änderung des Telemediengesetzes nach dem Gesetzentwurf des Bundeskabinetts vom 22.4.09 ablehnt. Wir halten das geplante Vorgehen, Internetseiten vom BKA indizieren & von den Providern sperren zu lassen, für undurchsichtig & unkontrollierbar, da die "Sperrlisten" weder einsehbar sind noch genau festgelegt ist, nach welchen Kriterien Webseiten auf die Liste gesetzt werden. Wir sehen darin eine Gefährdung des Grundrechtes auf Informationsfreiheit.

__________________________________________________ _________

Wer das auch unterschreiben will müsste sich also mit Name (Realname) und Adresse auf der obigen Seite registrieren und diese Petition mitzeichnen.

Denke das ist dringend notwendig.

Gruß Sven