OVH Community, your new community space.

RPS benötigt 45 Minuten für Netboot


Dekar
04.05.09, 17:00
Okay, ich habe jetzt NFS und es funktioniert gut. Es ist viel unempfindlicher gegen Korruption. Jedoch scheint der Host nicht wie behauptet ZFS zu nutzen - oder "copy on write" ist deaktiviert was die Sicherheit deutlich beeinträchtigt. Tausend 'echo "a" >> 1GB-Datei' gehen innerhalb weniger Sekunden.

bb21
04.05.09, 03:47
Zitat Zitat von Dekar
Was ist los mit dem ISCSI, soll ich lieber NFS nehmen?
Soll besser sein, weiß es nicht genau, habe keinen RPS, aber hab das so schonmal gelesen hier

Dekar
03.05.09, 21:32
*bump*

Dekar
03.05.09, 14:46
Jupp der geht auch online, braucht aber ewig zum booten. Ich habe gerade nochmals fsck gemacht und er hat Fehler gefunden, ich lass den die dann im recovery mode beheben und hoffe es geht dann... Denke aber nicht, heut morgen hatte der keine Fehler und hat trotzdem >40 Minuten zum booten gebraucht.

Edit:
Ich habe ihn neu aufgesetzt und hoffe es gibt keine weiteren Probleme.

Edit2:
Ist schon komisch, der Server geht kann aber selbst direkt nach der Neuinstallation nicht von HD booten.

Edit3:
Ich habe lediglich über das Webinterface Lenny installieren lassen. Dann per Netboot gebootet -> ging, dann per HD -> ging nicht, keine Reaktion. Darauf musste ich einen Hard-Reboot durchführen und nun:

Code:
r23369:~# fsck -n /dev/sda1
fsck 1.41.3 (12-Oct-2008)
e2fsck 1.41.3 (12-Oct-2008)
Warning: skipping journal recovery because doing a read-only filesystem check.
/ contains a file system with errors, check forced.
Pass 1: Checking inodes, blocks, and sizes
Deleted inode 2436452 has zero dtime.  Fix? no

Inodes that were part of a corrupted orphan linked list found.  Fix? no

Inode 2436453 was part of the orphaned inode list.  IGNORED.
Inode 2436454 was part of the orphaned inode list.  IGNORED.
Inode 2436455 was part of the orphaned inode list.  IGNORED.
Inode 2436456 was part of the orphaned inode list.  IGNORED.
Pass 2: Checking directory structure
Pass 3: Checking directory connectivity
Pass 4: Checking reference counts
Pass 5: Checking group summary information
Block bitmap differences:  -643988
Fix? no

Free blocks count wrong for group #19 (16297, counted=16295).
Fix? no

Free blocks count wrong for group #149 (32252, counted=32251).
Fix? no

Free blocks count wrong (7281789, counted=7281784).
Fix? no

Inode bitmap differences:  -(2436452--2436456)
Fix? no

Free inodes count wrong for group #19 (14579, counted=14578).
Fix? no

Free inodes count wrong for group #149 (16344, counted=16343).
Fix? no

Free inodes count wrong (3796246, counted=3796244).
Fix? no


/: ********** WARNING: Filesystem still has errors **********

/: 46474/3842720 files (0.5% non-contiguous), 397273/7679062 blocks
Was ist los mit dem ISCSI, soll ich lieber NFS nehmen?

Stefan
03.05.09, 14:07
folgende Meldung:
Ihr Server ist in Störung, Sie dürfen nicht selbst einen Hard Reboot durchführen.

Das heißt, dass ein Techniker deinen Server prüft, da dieser nicht mehr auf unsere Pingabfragen reagiert.

Aktuell ist dein RPS mit Netboot-Kernel online.(wenn ich den richtigen gefunden habe)

Stefan

Dekar
03.05.09, 13:27
Gestern lief mein Server noch recht flott, dann habe ich ihn umpartitioniert (Im rescue System) und seit dem bootet er extrem lahm. Nach dem Reboot antwortet er zwar schnell auf seiner primären IP per Ping, die Fallback IP sowie SSH benötigen jedoch fast eine Stunde um erreichbar zu werden. Ich habe noch einen GRUB mit Debian Kernel installiert, jedoch bootet er das Rescue System wenn ich HD wähle. Per Panel kann ich den Server überhaupt nicht mehr neustarten, da er immer behauptet der Server sei in Störung.
Ihr Server ist in Störung, Sie dürfen nicht selbst einen Hard Reboot durchführen.
Ich wollte jetzt eigentlich am Wochenende umziehen und das ganze nervt mich total! (Etliche Stunden verschwendet.) Was mache ich am besten? Ich habe heute Nacht schon eine Kundendienst-Meldung geschrieben.