OVH Community, your new community space.

Eine harte Arbeitswoche am Netzwerk


oles@ovh.net
23.03.09, 15:12
Hallo,
Diese Woche beenden wir einige Arbeiten am Netzwerk.

Hier die Auflistung im Einzelnen :
- Die Verbindung Brüssel/Frankfurt wird gerade fertiggestellt (yes!).
2 Teams haben diesen Vormittag damit begonnen und werden diese Woche nonstop daran weiterarbeiten, um am Mittwoch die funktionstüchtige Verbindung zu haben.
Es gibt viel Fahrweg (500km), um die Ausrüstung zur Verstärkung des optischen Signals anzubringen. Und man muss das Ganze starten, konfigurieren und 24 Stunden lang testen.
Das Ziel ist es, ein Netzwerk BRU/FRA zu haben, das fähig ist, 40x10Gbit/s Bandbreite zu transportieren. Für den Start werden wir eine DLM mit 100 G mit 4 10 G Ports installieren (und dann das Upgrade auf 6x10Gbit/s in einem Monat). Mittwoch Abend?
Aber warum Mittwoch Abend?
- Wir haben bereits das Netzwerk zwischen Roubaix/Amsterdam mit 40x10G installiert.
Derzeit nutzen wir 4x10G und wir fügen die neuen Ports hinzu, um 10x10G zu erhalten (und dann das Upgrade auf 12x10G in 2 Wochen, wir müssen eine neue 10x10G DLM Karte hinzufügen, wir werden das zeitgleich mit dem Start von vss-2-6k in 2 Wochen durchführen).
- Dank dieser beiden Projekte werden wir direkt die beiden neuen 10G von Amsterdam und Frankfurt mit dem Router vss-1-6k und rbx-1-6k, rbx-2-6k verbinden können. Anstatt die Router mit anderen Routern zu verbinden, und wiederum diese Router mit weiteren Routern zu verbinden, haben wir es so einfach wie möglich gemacht, mit einem Minimum an indirekten Verbindungen. Alles direkt. Allerdings muss man das alles transportieren. Daher das Netzwerk.
Ausserdem werden wir die Transitverbindungen 4x 10G (Teleglobe und GBLX) in Amsterdam wieder aufnehmen, um sie zu transportieren und die mit dem vss-1-6k und dem zukünftigen vss-2-6k zu verbinden.
- Wir erhöhen die Kapazität auf den Peeringpunkten Amsix und Decix von 2x (2x10G à 2x2x10G). Alles in allem haben wir derzeit 2x20Gbps und wir werden 2x40Gbps. Das wird gut tun!
- Mittwoch (oder Donnerstag, alles hängt von den Arbeiten am Netzwerk ab), starten wir die filiale in den Niederlanden. Das Ziel ist es, unsere Dienstleistungen in den Niederlanden anzubieten (und auch ein bisschen in „Nordbelgien“).
- In 10 Tagen starten wir die Arbeiten am Netzwerk Roubaix/London mit à 40x10G. Das Ziel ist es, dasselbe wie für Paris, Amsterdam und Frankfurt zu erreichen: Ein Maximum an 10 G zu verbinden und alles direkt zu unseren Routern in Roubaix-City zu transportieren. Also ebenfalls 4x10G zusätzlichen Transit zu unseren Routern.
Derzeit sollten wir etwa ein kleines halbes Tera Verbindungen zwischen Internet und Ovh haben.
- Eine zweite 10G Verbindung Amsterdam/Warschau ist in Vorbereitung und ein weiterer Link auf PL-IX in Warschau.
- Wir müssen jedoch den Router vss-1-6k konfigurieren, um all diese 10G Verbindungen hinzufügen zu können. Und wir haben immer noch den IOS-Bug, der Probleme bereitet http://travaux.ovh.com/?do=details&id=2747
Heute Nacht gegen 5 Uhr morgens werden wir den vss-1-6k konfigurieren und er wird wahrscheinlich wieder Probleme bereiten (die Wahrscheinlichkeit liegt bei 100%). Dies wird einen kleinen Ausfall von 5 Sekunden hervorrufen und wir werden unsere Konfigurationen durchführen. Wenn wir dann den Router mit seinen 360 Port channels resynchronisieren werden, wird dieses Problem etwa einen Gesamtausfall von 5 Minuten hervorrufen. Wir können das Problem leider nicht umgehen 
- Irgendwann im Laufe der Woche werden wir den 2x10G mit France Telecom in Paris konfigurieren, um das Peering mit AS3215 zu starten. Das Peering mit TPSA in Frankfurt wurde installiert, aber es gibt noch einiges zu regeln ( OVH möchte seine eignen IPs benutzen, braucht eine spezifische Konfiguration und wir müssen das Netzwerk Bruxelles/Frankfurt fertig stellen, um die i7Gbps an TPSA weiterzuleiten).
- Wir werden auch den Lyon und Marseille intallieren. Wir warten auf die Lieferung der Glasfaserkabel zwischen MMR und OVH bei Ldcom (bzw. Neuf Telecom,
bzw. Sfr).
- Ansonsten? Viel zu tun… 

Mit freundlichen Grüßen,
Octave