We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

VMWare od. Xen


Peter
11.02.09, 19:47
@ geezmo:

Beitrag gelöscht, bitte keine Werbung hier...

Peter

easynetwork
15.01.09, 19:19
http://xen-tools.org/software/xen-tools/

ansonsten noch ganz interessant:

http://www.virtualbox.org/

MasterTH
15.01.09, 16:29
kann man den bei xen cpu beschränken? Gibts schon gute Tools um Xen zu verwalten?

strex
15.01.09, 15:00
Nichts geht über Xen. Vmware ist nur für den Desktop Einsatz gedacht wenn man mal schnell was testen möchte.

Wenn es natürlich richtige Performance sein muss, dann ESX mit i7 und Storage Anbindung über Fiber.

kro
15.01.09, 12:56
MasterTH wrote:
> ich bin auf der Suche nach einer Virtualisierungslösung für meinen
> zukünftigen Root-Server. Ich würde auf jeden fall gerne die CPU-Zeit
> eines jeden Gastes beschränken können, wenn möglich.


Was für Gäste? Linux? Wenn ja, schau dir auch mal die Proxmox-Distribution an,
hier kannst du mit OpenVZ (nur für Linux-VMs) alles sehr fein einstellen,
ausserdem hat OpenVZ einen nur sehr gringen Overhead. Windows-VMs lassen sich
bei Proxmox mit Linux KVM realisieren, hierfür brauchst du jedoch einen
Prozessor der dies hardwaremässig unterstützt. (alle Server ab SM Best-Of)
--
Felix
OVH Team

F4RR3LL
15.01.09, 08:47
Kann ich dir gerne paar Vergleiche geben.
Ich habe einen SP Max.

Der war bis vor 3 Tagen mit VMware 2.0 virtualisiert. Insgesamt liefen 10 VMs.
1 Gameserver, 2 Webserver, 1 Debian Lenny 64 Bit testvm, 1 IRC, 1 Bouncer, 1x Jabber + Teamspeak, 1x Zimbra, 1x Windows, 1x Asterisk.

Der Server hatte eine Load im idelzustand von ca 2-5. Sobald in einer VM Plattenzugriffe stattfanden. Ein Download zB oder eine Sicherung mit backup2l ging die Load auf bis 40 im Host hoch und die anderen VMs wurden unerreichbar. Die Wait der Platte war dementsprechend auch bei 100 wenn man auf der Platte arbeitet. Vorteil ist eindeutig das es recht *idiotensicher* weil sehr benutzerfreundlich ist.

Wir haben jetzt auf dem gleichen Server alles 1 zu 1 mit Xen virtualisiert. Win fehlt noch das muss ich erst bauen. Die Serverload liegt jetzt bei 0,1 -0,4 im Idelzustand und auch wenn Plattenzugriffe stattfinden läuft alles rund durch. In den anderen VMs ist sauberes Arbeiten möglich.

Für mich steht somit fest Xen rockt VMware weg.

Auch auf kleineren Servern die ich bisher hatte war es ähnlich, auch im Vergleich Xen - Vware 1


Gruß Sven

MasterTH
15.01.09, 08:35
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Virtualisierungslösung für meinen zukünftigen Root-Server. Ich würde auf jeden fall gerne die CPU-Zeit eines jeden Gastes beschränken können, wenn möglich.

VMWare hab ich dutzend male installiert, Xen bisher nur einmal, beide sagen mir zu, aber welches würdet ihr nehmen?