OVH Community, your new community space.

Wie läuft der RPS denn so?


Jenstheclown
12.01.09, 19:56
Zitat Zitat von pendulum
Toll wäre ein größerer USB Stick. Sticks mit 8GB gibt es ja schon für um die 10 Euronen - bei Massenabnahme wohl noch deutlich billiger.
Damit könnte man das komplette OS und alle Dateien wie Homepage, Mailspool etc. auf dem Stick unterbringen.
Sollte das mal kommen, hol ich mir auch wieder einen RPS. Aber mit dem NFS/ISCSI-Krampf is das nix für mich.
Ich schick OVH auch gerne einen zu
das, wäre etwas sehr gutes was die RPS noch weiter nach vorne bringt.. Ein USB Stick erziehlt zudem auch eine höhere geschwindigkeit wie die netzwerkfestplatte. @ OVH bitte denkt einmal darüber nach ..

pendulum
12.01.09, 19:17
Toll wäre ein größerer USB Stick. Sticks mit 8GB gibt es ja schon für um die 10 Euronen - bei Massenabnahme wohl noch deutlich billiger.
Damit könnte man das komplette OS und alle Dateien wie Homepage, Mailspool etc. auf dem Stick unterbringen.
Sollte das mal kommen, hol ich mir auch wieder einen RPS. Aber mit dem NFS/ISCSI-Krampf is das nix für mich.
Ich schick OVH auch gerne einen zu

OVH_Kunde
12.01.09, 15:49
Ich kann davon abraten
Ein bekannter hatte letztes einen...von den ganzen Hängern etc. muss man garnicht sprechen..Dann plötzlich ging das Teil offline für mehere Stunden...niemand konnte was machen, der Techniker konnte nichts finden..Reinstall drohte...RESCUE ging zwar noch, von Platte wollte er aber nicht booten. Seltsamerweise nach ein paar Stunden ging es wieder ohne irgendetwas zu ändern

...nunja nalles ichts neues in Sachen RPS...
Ich verstehe nicht wie sich OVH den Ruf mit so einem unausgegorenen Schund versauen kann..da geb ich lieber ein paar € mehre für einen richtigen Server aus

sledge0303
02.01.09, 16:49
Na, Mailserver nicht unbedingt, es sei denn er wird für eine private Maildomain genutzt (Vater/Mutter/Kind). Hatte meinem Beta-RPS damals einen Mailserver verpasst und einige Leute haben parallel eine simple Mail versendet... Das Ergebnis war nicht gerade sehr berauschend...

pendulum
02.01.09, 00:12
Naja es wird immer mal n paar Hänger geben. Das liegt einfach daran, dass heutige Festplatten auf mechanischer Basis viel zu langsam sind.
Speicherplatz steigt nicht proportional zur Geschwindigkeit.
Man kommt mit einem Server schon ab und an je nach Einsatzsteck an das Limit.
Wenn man nun davon ausgeht, dass mehr RPS an einem Filer hängen, als wie dieser Festplatten hat, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass man ans Maximum der Platten stößt im Vergleich zu einem Server mit eigenen Platten.
Hinzu kommt das Netzwerk als Engpass.

Ich würde die RPS nur für Sachen empfehlen, die wirklich sehr wenig auf Platten I/O setzen.
Mail- und Nameserver zum Beispiel.

Destruction
01.01.09, 23:47
Bin auch ganz zufrieden, hatte allerdings auch schon ein paar hänger. Aber im allgemeinen sehr zufrieden...

thorbeck
30.12.08, 22:25
Zitat Zitat von OVH_Kunde
Also mein Isgenug läuft nun seit 2 Jahren (bis auf einen RAM-Defekt) mit einer 100%igen Uptime durch.

Wie ist es bei den RPS? Kann man mitlerweile eine vergleichbare Zuverlässigkeit erwarten? In der Anfangszeit war das ja eine Katastrophe...

Und wenn ja... ISCSI oder NFS?
Mein RPS läuft mit iSCSI, beherbergt einen LAMP auf Ubuntu 8.04 mit ein paar Blogprojekten/wenig Auslastung:

uptime
23:23:07 up 176 days, 9:19, 2 users, load average: 0.00, 0.00, 0.00

Läuft also ohne Probleme durch.

Grüße
Thorsten

kiwee
30.12.08, 21:09
Hab mir grad auch ma einen angetan =)
Für NFS musst du den RPS einmal neuinstallieren. Dort ist dann die Option auf NFS zu wechseln.
Im Vergleich zum BETA Rps läuft das ganze wesentlich stabiler...

Sebastian3288
30.12.08, 20:15
Also ich bin mit meinem RPS (hab ich seit Samstag Nachmittag) sehr zufrieden.
Der Festplattenzugriff könnte etwas schneller sein (ISCSI) aber ich kompiliere auch nicht jeden Tag PHP
Ich konnte gar nicht zwischen ISCSI und NFS wählen mir wurde bei der Bestellung nur ISCSI angeboten.
Besser als mein alter vServer (anderer Hoster) ist der RPS allerdings schon.

caraoge
30.12.08, 11:16
Also ich hab mit meinem keine Probleme mehr. In den Anfangszeiten war er ein wenig Langsam und Ständig waren die Verbindungen zum ISCSI Target weg. Aber seit ich NFS verwende hab ich keine Probleme mehr. Geschwindigkeit ist zwar nicht "perfekt" aber für den Preis ist Sie in Ordnung.

Auf einer meiner Kisten läuft unter anderen eine Live Replikation einer 1,5 GB großen MySQL Datenbank.

[12:15][root@db01r1:~]$ uname -a
Linux db01r1.domain.fm 2.6.24.5-xxxx-std-ipv4-32 #4 SMP Mon Jun 2 19:11:10 CEST 2008 i686 GNU/Linux
[12:15][root@db01r1:~]$ uptime
12:15:39 up 97 days, 23:47, 1 user, load average: 0.00, 0.03, 0.06
Meine anderen beiden hab ich hier nicht angegeben da ich diese vor ca. einem Monat Neuinstalliert habe.
Auf ihnen läuft jeweils, Lighttpd mit PHP5, MySQL5, ProFTPD und MyDNS.
Ich verwende auch hier nur noch NFS zur Anbindung an die Filer.
Performance Mäßig stelle ich hier kaum einen Unterschied zu einem IsGenug fest. Aber besser als ein vServer ist der RPS allemal.

OVH_Kunde
29.12.08, 23:36
Also mein Isgenug läuft nun seit 2 Jahren (bis auf einen RAM-Defekt) mit einer 100%igen Uptime durch.

Wie ist es bei den RPS? Kann man mitlerweile eine vergleichbare Zuverlässigkeit erwarten? In der Anfangszeit war das ja eine Katastrophe...

Und wenn ja... ISCSI oder NFS?