OVH Community, your new community space.

Einige News (1/5)


oles@ovh.net
29.11.08, 14:44
Guten Tag,

wir haben Ihnen einige News zu OVH mitzuteilen. Als wir diese aufgeschrieben haben ist uns jedoch aufgefallen, dass es viel zu viel ist, um es auf einmal zu lesen. Wir haben die News deshalb in 5 Teile aufgesplittet. Hier ist Teil 1/5, wir hoffen dass es nicht zu lang ist.

Housing:
- Das Datacenter DC1 in Paris ist noch nicht vollständig gefüllt. Es sind noch einige 1/4 Racks (und nur solche) verfügbar.
- Wir arbeiten an der Backupplattform, die im Preis des Housings inbegriffen sein wird. Wir werden einen FTP-Zugang von 1TB anbieten. Der Backupserver wird sich in einem anderen Datacenter und in einer anderen Stadt befinden.
- Es werden auch Optionen wie das KVM oder eine Firewall angeboten, aber es ist noch ziemlich schwierig, die Bedürfnisse genau einzugrenzen.
Zögern Sie nicht, uns Informationen zu diesem Thema zukommen zu lassen.

Netzwerk:
- Wir sind dabei die Installation von ChtiX in Warschau zu beenden.
Wahrscheinlich wird der Router in 10 Tagen erreichbar sein und wir werden uns dann mit PL-IX verbinden können. Es ist ziemlich komplex, unter anderem weil LIM kein Datacenter sondern ein Hotel ist. 3 Stockwerke dieses Hotels wurden in eine Räume für ein Datacenter umgewandelt mit allen Problemen, die man sich vorstellen kann: Das Gewicht der USV, die Stromstärke, die Klimatisierung und die … Tauben, die in die Räume eindringen, weil die Fenster geöffnet sind, um die Hitze abzuleiten, aber vor allem, weil die Stockwerke voll sind. Man muss Leute kennen, um genau dort Platz zu finden, wo man es möchte, um WLAN-Dienste liefern zu können. Es wird momentan fertiggestellt.
- Wir müssen noch einen oder zwei Switches in Brüssel und Amsterdam installieren. Und den Ring von ChtiX in Paris mit 10G DWDM beenden.
Die zwei ersten ChtiX-Kunden werden gerade im Beta-Test mit 6 Monaten kostenloser Dienstleistung (einen in Italien und einen in Spanien) für die Transportdienste 100M/1G zu den Peering-Punkten interkonnektiert.
Die Website wird etwa in 2 Tagen fertiggestellt. Wir möchten alle Konfigurationen für alle Ausstattungen automatisieren, um diese Dienstleistungen auszuliefern.
- Gegen Mitte Januar wird die Netzwerkkapazität auf 30Gbps erhöht werden. In der Tat werden 3 neue 10G für 2 neue Peerings dienen. Welcher Peering-Punkt? Das wird die Überraschung sein …
- Wir sind dabei, das Projekt der Ausbreitung unseres Netzwerks zwischen Brüssel und Frankfurt (über Lüttich, Köln und Bonn) zu untersuchen. Wir werden die Studie kommende Woche abschliessen und die Bestellungen im Anschluss daran unterschreiben. Das Ziel ist es, über 100Gbps Kapazität Ende Januar 2009 zwischen Roubaix und Frankfurt über unser Netzwerk in Brüssel zu verfügen. Mit dem Start von Prag, Wien, Zürich und Mailand, müssen wir über eine grössere Netzwerkkapazität in Frankfurt verfügen. Hier das Schema unseres Netzwerks:
http://weathermap.ovh.net/europe
- Gegen Ende Januar werden wir in Lyon und Marseille mit einem 10G-Netzwerk präsent sein. So werden wir unseren südlichen Ring (Madrid und Mailand) verstärken. Wir werden auch regionale Peerings mit zum Beispiel Neuf Telecom suchen.
- Um Gameserver für all unsere Kunden in Europa anbieten zu können, haben wir eine Technologie namens DEW "DataEveryWhere" entwickelt. In der Tat ist das wichtigste für Spieler die Latenz des Netzwerks, der sogenannte Ping. Um den Ping zu verringern, muss man sich den Spielern nähern.
Mit einen Hosting, das sich geographisch in Frankreich befindet (in unseren Datacentern in Parix und Roubaix-City hosten wir mehr als 50% der französischen Gameserver), bleibt uns der Gameservermarkt in DE/ES/NL/CZ/PL/AT/IT automatisch verschlossen. Die Technologie DEW basiert auf dem Transport von „Daten“ und im Hosting von „Daten“ überall in Europa. Zunächst einmal der Transport. Dank der Nutzung von 2 unterschiedlichen Frequenzen (Band C und L), können wir 2 Netzwerke auf einem Glasfaserkabel installieren.
Zuerst ein Langstreckennetzwerk von 100Gbps zwischen den Hauptstädten (Brüssel und Frankfurt mit der Infinera). Und anschliessend installieren wir auf demselben Glasfaserkabel ein zweites unabhängiges Transportnetz, aber mit einer dichteren Präsenz (zum Beispiel Lüttich, Köln, Bonn und Katzenelnbogen). Dank der geographischen Streuung, sind wir fähig, über eine Kapazität von sicheren sehr lokalen 40Gbps zu verfügen. Zum Beispiel 70km von Frankfurt (in Katzenelnbogen) oder 70km von Amsterdam (in Rotterdam).
Wir verbinden diese Transporttechnologie mit der Technologie der „Datacenter in den Kontainern“ (die wir dieses Jahr fertiggestellt haben und die wir aktuell testen, wir geben uns 18 Monate Testzeit) um in wenigen Tagen eine Infrastruktur zu installieren, die es ermöglicht 1000 bis 4000 dedizierte Server dort zu hosten, wo wir es möchten. Wir denken, dass wir Ende 2009 die erste Einheit ausserhalb von Roubaix-City installieren können.
- Wir werden die Studie über die Installation des Netzwerks zwischen Roubaix und London mit 100Gbps beginnen. Wir benötigen für März 2009.
- Unser Traffic hat 140Gbps mit 400Gbps Kapazität überschritten. Wir werden gegen Ende des Jahres 150Gbps erreichen.

Die Folge: In Kürze

Mit freundlichen Grüßen,
Octave