We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Routing über VPN


bjo
19.11.08, 15:59
Moin,

mittlerweile habe ich das oben genannte Problem gelöst, stehe aber mittlerweile vor einem "neuen" Problem.

OpenVPN lauscht momentan auf der Failover-IP. Wenn nun über das VPN ins restliche Netz zugegriffen wird, wird die allerdings die normale IP des Isgenugs verwendet.

Um zwischen "normalen" Verbindungen des Servers und denen des VPN-Servers zu unterscheiden, bräuchte man vermutlich 2 Routingtabellen? Oder fällt euch da eine einfache Lösung ein?

Gruß
bjo

bjo
11.11.08, 17:40
Moin,

wir haben hier in der Uni z.T. WLAN, das nur die TCP-Ports 80, 8080 und 443 sowie DNS-Requests durchlässt. Zu meinem Isgenug, auf dem auf dem TCP-Port 8080 OpenVPN lauscht, bekomme ich auch eine Verbindung hin.

Nun würde ich gern die defaultroute über das tun0-Device leiten, um die Portrestriktionen zu umgehen und bspw Jabber nutzen zu können.

Leider erzielten die bisherigen Versuche nicht den gewünschten Effekt:
Code:
root@idefix:/home/bjo# route add default tun0
root@idefix:/home/bjo# route -n 
Kernel-IP-Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
192.168.10.13   0.0.0.0         255.255.255.255 UH    0      0        0 tun0
192.168.10.0    192.168.10.13   255.255.255.0   UG    0      0        0 tun0
10.0.0.0        0.0.0.0         255.255.252.0   U     2      0        0 ath2
169.254.0.0     0.0.0.0         255.255.0.0     U     1000   0        0 ath2
0.0.0.0         0.0.0.0         0.0.0.0         U     0      0        0 tun0
0.0.0.0         10.0.0.1        0.0.0.0         UG    0      0        0 ath2
Im Uni-WLAN habe ich die IP 10.0.2.147, 192.168.10.0 ist das VPN-Subnet.

Gruß
bjo