We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

FreeBSD 11.0 mit UFS


Felix
28.02.17, 14:38
https://www.freebsd.org/doc/handbook/geom-mirror.html
gmirror(8) stores one block of metadata at the end of the disk. Because GPT partition schemes also store metadata at the end of the disk, mirroring entire GPT disks with gmirror(8) is not recommended.

xeno
26.02.17, 13:59
Nicht geeignet im Sinne von nicht optimal. Da es sich bei ZFS um ein Copy on Write Dateisystem handelt ist der Schreibzugriff deutlich langsam, was zum Beispiel im Fall von Datenbanken mit vielen Writes zu Performanceproblemen führen kann. Immerhin kommen die meisten Datenbanksysteme mit Write-Ahead-Logs, das heißt quasi dass COW sowohl auf Datenbank- als auch auf Dateisystem-Ebene auftritt. Für Workloads mit hohen Schreibraten wäre UFS vorzuziehen.

Natürlich sind Optimierungen möglich, allerdings wird man trotzdem relativ abgeschlagen sein, da Copy on Write ein integraler Bestandteil von ZFS ist.

Was für Probleme bestehen mit GPT und gmirror unter FreeBSD 11.0?

Felix
23.01.17, 13:49
Hallo,

Das ist derzeit nicht vorgesehen, da das herkömmliche FreeBSD-Softraid (gmirror) nicht ordentlich mit GPT kompatibel ist und dies bei den heute (und morgen!) verfügbaren Plattengrößen sehr einschränkend ist.
Welche Nutzungsart liegt bei dir vor die mit ZFS nicht geeignet ist?

Felix

xeno
18.01.17, 11:01
Hallo,

da sich ZFS nicht für alle Nutzungsarten eignet, wäre es möglich FreeBSD 11.0 auch mit UFS anzubieten?