We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

OVH Kernel Dirty Cow!


J-B
02.11.16, 20:13
@Felix

ich hatte das schon im Mai bemängelt. Damals wollte ich den Debian Standard Kernel nutzen, was schon nicht funktioniert hatte.

Siehe -> https://forum.ovh.de/showthread.php?...d0+grub+denian

Bei der Installation hat man vermutlich glück gehabt, dass der Kernel im vorderen Bereich der Festplatte war. Und nun weiter hinten auf der Festplatte schreibt und somit der Kernel nicht gebootet werden kann außer der erste Kernel bei der Installation.

Eine Neuinstallation kommt nicht in Frage. Ich nutze den Server geschäftlich, daher ist eine längere downtime nicht zu verkraften.

Felix
02.11.16, 18:43
In dem Fall hätte der boot aber schon bei der ursprünglichen Installation scheitern müssen - es muss also mal geklappt haben?
Die verwendete Partitionierung ist im übrigen die bei der letzten Installation von dir gewählte, du kannst bei einer eventuellen Reinstallation also auch einfach eine kleine /boot-Partition hinzufügen. 500 MB reichen hier inklusive Reserven vollkommen aus.

J-B
02.11.16, 18:15
Hallo @Felix

nein das reicht nicht aus. Das Problem liegt daran, dass das OVH Image alles auf eine Partition gemoutet ist. Und meine Partition ist 3,7TB groß und das Bios hat wohl Probleme mit großen Platten.

Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/root 3,6T 59G 3,4T 2% /
devtmpfs 16G 0 16G 0% /dev
tmpfs 16G 0 16G 0% /dev/shm
tmpfs 16G 58M 16G 1% /run
tmpfs 5,0M 0 5,0M 0% /run/lock
tmpfs 16G 0 16G 0% /sys/fs/cgroup
Die neuen Kernel werden wohl irgendwo am Ende der Platte sein und somit erhält man die Fehlermeldung out of disk von Grub.

Ich habe diesbzgl. ein Ticket bei euch aufgemacht und parallel auch beim Support von Supermicro angefragt.
Der Fehler liegt bei eurem Image, weil ihr keine kleine Partition am Anfang der Platte für /boot reserviert habt.

Ich hoffe um eine schnelle Lösung. Evtl. aus Kulanz eine kleine Platte, damit ich dort /boot mounten kann.

Felix
02.11.16, 13:03
Eventuell reicht es hier schon, den bootloader nochmal neu in den Bootsektor schreiben zu lassen: grub-install /dev/sda.
Bei Softraid am besten auch auf der 2. Platte: grub-install /dev/sdb

J-B
31.10.16, 08:23
Das ist echt zum kotzen. Ich bekomme einfach keinen anderen Kernel gebootet.

Wenn ich die neuen von OVH benutze sowie den Debian Kernel erhalte ich die Fehlermeldung:

Fehler: Versuch, außerhalb der Platte >>hd0<< zu lesen und zu schreiben.
Fehler: Sie müssen zuerst den Kernel laden.

_DS_
28.10.16, 23:18
http://travaux.ovh.net/?do=details&id=20890

J-B
28.10.16, 13:03
Hallo zusammen,

wie sieht es eigentlich aus mit dem OVH Kernel?

Unter:

ftp://ftp.ovh.net/made-in-ovh/bzImag...st-production/

Sehe ich den Kernel 3.14.32-xxxx, welcher auch schon bei mir auf dem Server installiert ist. Auf dem FTP Server steht Änderung vom 20.10.2016.

Wie muss man sich das nun erklären? Werden die Kernel gepacht ohne Versionnummer zu aktualisieren? Noch wichtiger, ist die Lücke Dirty Cow damit geschlossen?