We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Unklarheiten bezüglich Zugriffslizenzen für Windows Server 2012


schenkewitz
06.08.16, 21:24
Kein Problem. Ich denke dass die Leute im Support von OVH wenig mit der Lizenzierung und den verschiedenen Herstellern und deren Lizenzprogrammen zu tun haben und deshalb einfach keine Ahnung von diesen Themen haben.

In Sachen Remote Desktop Services bzw. SQL-Servern:
Solange du einen dedizierten Server mietest, der nur von dir selber oder deinem Unternehmen genutzt wird, kannst du gekaufte RDS CALs und eine SQL-Server Lizenz mit passenden CALs oder eine CPU Core basierte Lizenz einsetzen. Auf den virtuellen Servern wie VPS, Cloud oder anderen Produkten die zwischen verschiedenen OVH Kunden geteilt werden, musst du zwangsläufig auf SPLA-Lizenzen zurückgreifen.

Am Ende steht dann lediglich noch die Kostenfrage im Raum. RDS CALs sind ja nicht gerade billig und ein gekaufte MS SQL-Server Standard mit dazu passenden CALs ebenfalls nicht. Bei einem Microsoft SPLA Partner würdest du die SALs (als Ersatz für CALs) zu einem kleinen monatlichen Preis mieten können.

Melde dich einfach mal per Mail bei mir unter Schenkewitz@mgn-computing.de.

DReffects
04.08.16, 13:36
SUPER! Besten dank für diese extrem detaillierte und hilfreiche Antwort! Bleibt bei mir eigentlich nur die Frage, warum mir das OVH am Telefon nicht sagen kann... ;-)

Dort am Telefon sagte man mir auch, Zugriffslizenzen für RDP (also RDS CALs) müsste ich selbst beschaffen und mitbringen. Darf ich dann hier überhaupt normale RDS CALs kaufen und einsetzen?!

Falls nein: Wer vermietet mir RDS und SQL CALs?

schenkewitz
04.08.16, 10:39
OVH kann einzig und allein SPLA Lizenzen auf seinen Servern anbieten, da Sie mit allem anderen Lizenzenarten gegen deren Lizenzbedingungen verstoßen würden. Und im SPLA gibt es keine User oder Device CALs. Dort werden Dinge wie RDS oder Exchange über sogenannte SAL (Subscriber Access License) abgebildet.

Nur SPLA Lizenzen von Microsoft dürfen von Service Providern und Hostern vermietet werden und auch in multi tenant Cloud-Umgebungen zum Einsatz kommen. Kauflizenzen sind nicht zugelassen zur monatlichen Vermietung an Kunden. Und am Preis ist es ebenfalls zu erkennen, denn dieser deckt sich sehr gut mit den SPLA Lizenzkosten für entsprechende Partner.

Deinen Windows Dateiserver kannst du ohne weitere Lizenzen in Betrieb nehmen und mit unbegrenzt vielen Benutzern darauf zugreifen.

DReffects
02.08.16, 17:44
Hallo,

leider geht aus Ihrer Produktbeschreibung zu Server 2012 und Server 2012 R2 Standard nicht hervor um welche Art von Server 2012 es sich handelt.

Mitbewerber Hetzner schreibt dazu:
„bei unseren angebotenen Windows Kopien handelt es sich um SPLA, pro Prozessorkern lizenzierte Versionen. Dementsprechend sind unbegrenzt CALs inkludiert.“

Benötigen wir für Verbindungen zum Server per VPN und Nutzung als Dateiserver noch separate Benutzer oder Device CALs oder handelt es sich um eine Server 2012 Lizenz die auf Anzahl der CPU Kernen pauschal lizenziert wurde und keine Zugriffslizenzen mehr benötigt?
Ich rede hier nicht von Terminalserver oder Remoteverbindungen per RDP sondern ganz explizit von reinen Windows Zugriffslizenzen.

Hat da jemand eine Info? Die OVH Hotline kann leider nicht helfen.

Danke & Gruß