We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Frage zu Proxmox zu den Resourcen


ChoosenEye
17.10.15, 16:53
Moin,

wieso bei einem Setup mit nur 1VM überhaupt Proxmox einsetzen?

Kannst das Debian ja auch direkt drauf hauen ^^

Gruß
ChoosenEye

SneakyPie
17.10.15, 16:47
Hallo!

Danke für Deine Erläuterung.
Ich habe, wie gesagt, nur eine einzelne VM angelegt und es soll auch keine weitere werden.
Von den 32GB habe ich 30GB an die VM zugewiesen, so dass der Host 2GB für sich beanspruchen kann.
Von den 8 Threads habe ich ebenfalls alle an diese eine VM gegeben. 100% der VM wäre halt 100% insgesamt in dem Fall :-)

Wird sicherlich problematischer, wenn man mehrere VMs nutzt, aber bei einer ist es wohl egal.
Habe auch schon überlegt nur CTs zu nutzen, da es sowieso keine "Fremden" auf das System lassen werde und nur Debian eingesetzt wird.
Aber so wie es jetzt ist, ist es gut.

Grüße
Sneaky

ChoosenEye
17.10.15, 13:48
Moin,

Prinzipiell kannst du beliebig viele vCores (Kerne der vServer) zuweisen, beachten solltest du unter dem Node die "Summary" dort sieht man die Reale Physische Auslastung der CPU, prinzipiell kann man aber sagen das du der VM jeweils zugriff auf nur eine gewisse anzahl an Threads gibst d.h. VM1 mit 3 vCores kann auf Physikalische 3 Threads zugreifen aber nicht auf den 4.ten. VM2 mit nur 2vCores kann auf bis zu 2 Physische Threads zugreifen allerdings auch auf Threads welche noch unbelegt sind soll heißen hat man 4 Threads und 2 VMs mit jeweils 2vCores und beide VMs sind bei 100%CPU ist dein Host auch bei 100% CPU.

Zum RAM je nachdem wie viele Maschinen bzw Pakete man noch auf dem Proxmox Host (Debian) installiert hat ist die RAM Auslastung unterschiedlich. Ich lasse zwischen 1-2 GB für das Hostsystem übrig und habe lediglich vnstat und htop auf dem Host als Pakete direkt installiert. In Verwendung habe ich so ca 10-20 Maschinen (VMs nicht CT).

Ansonsten würde ich empfehlen mit der V4 von Proxmox zu arbeiten da der IPv6 Support dort deutlich einfacher und besser funktioniert. Je nachdem wie Viele VMs und IPs man hat empfiehlt es sich auch eine Firewall als VM aufzusetzen (Sophos UTM, PfSense, Debian mit IPTables) um somit 2 Netze zu schaffen 1 Internes Netz und 1 WAN Netz auf welches nur die Firewall Zugriff hat und die Ports wie bei einem Router @Home an die jeweiligen VMs durchleitet und somit sämtlicher Outside -> Inside Traffic durch die VM Firewall läuft. Es ist aber auch möglich jeder VM direkt eine IP zu geben allerdings muss man den Schutz auf den jeweiligen VMs dann deutlich höher ansetzen da man per IP direkt an die VM rankommt.

So das waren erstmal die Grundlegenden Infos, wenn du noch mehr brauchst schreib mich gerne an.

Kontakt:
Mail: ivo@ivodohl.de
Skype: chooseneye

Mit freundlichen Grüßen
ChoosenEye

SneakyPie
17.10.15, 10:38
Hallo!

Seltsam, diese Anfrage hatte ich gestern schon online gestellt und nu finde ich die nicht mehr....

Also noch einmal :-)

Ich möchte nur einen Proxmox vServer aufsetzen, der alle Resourcen (KVM) zugeteilt bekommen soll.
Ich habe den E3-SSD-2 mit 32 GB RAM und 4c /4T.

Wieviel RAM kann ich dem vServer zuteilen bzw wieviel sollte man dem Host übrig lassen?
Wieviele Sockets/Cores kann ich dem vServer zuteilen? Muss man für den Host welche übrig lassen?

Ich wundere mich generell, dass man beliebig viele Cores dem vServer zuteilen kann. Ich dachte diese Resourcen sind dediziert?


Vielen Dank
Sneaky