We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Meine Probleme mit OVH - Support sowie Techniker


S1lv3R
20.10.15, 20:05
Zitat Zitat von Server4pro
Wer Support braucht kann ja hier: https://www.ovh.de/support/informati...ip_support.xml bestellen. Ansonsten gilt eigentlich immer "you got what you paid".
Ich habe den seit gut einem Jahr gebucht und bin ehrlich gesagt nicht beeindruckt .... nicht weil etwas versprochen wird, was nicht gehalten wird, sondern weil es meiner Meinung nach Prinzip-bedingt nur selten etwas bringt.

- 90% der Störungen sind eh allgemein (Netzwerk/Hypervisor-Probleme) und betreffen alle gleich - da hilft der VIP-Support natürlich gar nix,
- weitere 9% der Probleme sind systematisch (individuelle Probleme mit Routing, CDN, Hosted Exchange, etc.) - hier kriegt man vielleicht schneller eine Rückmeldung, aber das Problem kann in der Folge nur selten auch wirklich gelöst werden.

... bei den übrig gebliebenen 1% der Probleme hilft der VIP-Support dann auch konkret. In den anderen Fällen macht man die gleiche Erfahrung wie alle anderen ohne VIP-Support auch - die hat der OP ja schon eindringlich beschrieben ...

Server4pro
20.10.15, 16:59
Naja solche Probleme hatte ich eigentlich nie mit OVH. Waren immer alle zuvorkommend und engagiert. Klar gab es Mal so Ausfälle die genau auf das Wochenende gefallen sind und Telefonisch niemand da war zum Server entsperren. Aber mehr als 5 Tage gab es bei mir nie.
VIP hatten wir auch einmal kann ich nur empfehlen wenn man Business-kritische Leistungen mit Infrastruktur von OVH hat. Aktuell haben wir keine eigenen Server mehr weshalb das VIP Paket nicht mehr Sinn macht. Muss dann ja auch refinanziert werden durch die Kunden falls gewünscht.

Im Grunde regelt die SLA doch einiges. Solange der Server pingbar ist, ist dieser nach SLA OK. Alles andere wird ja vergütet. Braucht man halt mehr Ausfallsicherheit müsste man sich halt Gedanken um zweit-Server, Failover, Cluster, private Cloud usw. gedanken machen.
Ich habe früher natürlich auch mit dem Feuer gespielt und nur ein Single Host genommen und virtualisiert. Allerdings immer mit Backups, sodass halt im Notfall Zweitsystem hochgefahren werden kann und dort mit Backup weitergemacht wird. Die eigene Cloud war meinen Kunden dann zu teuer. Schlussendlich habe ich es dann gelassen. Man muss sich halt einfach Mal vor Augen führen, dass z.B. VPS für 3€ pro Monat mit der Infrastruktur von OVH nun einmal keine Clustersysteme mit vRACK und redundante Storage ist sondern halt eben Single Hosts mit local Storage wo dann Mal 5 Tage Ausfallzeit oder schlechtes Netzwerk über längere Zeit gut möglich ist. Selbst externes regelmässiges Backup wird da schon schwer zu realisieren bei den Dumpingpreisen.
Keine Ahnung für was Ihr so die Server braucht aber der Ansatz dürfte ja wohl in etwa der gleiche sein
Von dem her gibt es bei OVH einen sehr schmalen Grat zwischen günstiger Infrastruktur und funktionierendem Konzept. Oder man baut sich selbst die Redundanz oder kauft diese, sodass man nicht auf den Support angewiesen ist.

gentlemon
20.10.15, 16:09
Zitat Zitat von Server4pro
Wo Preise günstiger sind als bei jeder Konkurrenz im Vergleich sollte klar sein, dass irgendwo etwas auf der Strecke bleibt.
Wer Support braucht kann ja hier: https://www.ovh.de/support/informati...ip_support.xml bestellen. Ansonsten gilt eigentlich immer "you got what you paid".
Übrigens fangen wir einen Grossteil der Supportanfragen der User die über uns Server bestellen ab und beantworten diese direkt sofern für uns lösbar. Evt. wäre also ein Reseller eine Option falls etwas persönlichere Betreuung gewünscht ist.
Preislich mit aktuellem Rabattcode sind wir grundsätzlich gleich günstig wie OVH

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

R. Lippuner
Server4.pro - Individuell, persönlich, günstig
Du redest wohl eher von den nicht so versierten Kunden, die mit Anfragen kommen, die die Software auf deren Server angeht bzw. falsche Konfiguration der Server.

Es geht hier primär um Sachen, die auch du nicht abfangen könntest (Netzwerk Ausfall / Probleme die an OVH liegen usw.). Da wartet man schonmal 4 Wochen, bis der Server wieder ohne Loss erreichbar ist... oder die Störungstickets (auf engl. verfasst) werden nicht für voll genommen oder erst überhaupt nicht richtig verstanden (vom franz. Support).

Server4pro
20.10.15, 16:05
Wo Preise günstiger sind als bei jeder Konkurrenz im Vergleich sollte klar sein, dass irgendwo etwas auf der Strecke bleibt.
Wer Support braucht kann ja hier: https://www.ovh.de/support/informati...ip_support.xml bestellen. Ansonsten gilt eigentlich immer "you got what you paid".
Übrigens fangen wir einen Grossteil der Supportanfragen der User die über uns Server bestellen ab und beantworten diese direkt sofern für uns lösbar. Evt. wäre also ein Reseller eine Option falls etwas persönlichere Betreuung gewünscht ist.
Preislich mit aktuellem Rabattcode sind wir grundsätzlich gleich günstig wie OVH

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

R. Lippuner
Server4.pro - Individuell, persönlich, günstig

J-B
20.10.15, 13:02
Per Email kannst den wirklich vergessen! Nur am Telefon bekommt man wenigstens mal eine Info.

Black-Tiger
20.10.15, 12:52
Neue Dedicated Server Reihe 2016 - Die OVH Lösungen für Profis

Liebes OVH Team
Dazu gehört auch der Support!
Und ich kenne keinen schlechteren Anbieter in Sachen Support als OVH!

gentlemon
22.09.15, 15:11
Das spiegelt leider auch meine Erfahrungen der letzten Monate wieder und leider wird es nicht besser. Bei allen Diensten und Tochterfirmen (Sys, Runabove..) geht es nur noch schief.

Seit ca. 4 Wochen nicht einen Tag gehabt an dem ich mich nicht über OVH aufgeregt habe.

Black-Tiger
22.09.15, 09:58
Hallo liebes OVH Team und OVH Kunden

Da man als Kunde beim technischen Support nicht wirklich was erreichen kann, versuche ich dies nun auf dem öffentlichen Weg. Ich bin überzeugt das viele andere Kunden ähnliche Probleme wie ich haben. Ich bin seit Jahren OVH Kunde und war auch lange Zeit zufrieden, allerdings nimmt die Zufriedenheit Monat für Monat ab. Früher bekam man innerhalb weniger Stunden (maximal 24) eine kompetente Antwort von einem OVH Mitarbeiter. Heute schreibt man ein Ticket und nach Wochen kommt ein Feedback vom Firstlevel Support oder man ist gezwungen anzurufen und das Ticket erneut öffnen zu lassen da es einfach automatisch geschlossen wurde...

Migration von SYS zu OVH (Frankreich)
In den letzten Monaten habe ich weitere Server bei OVH gemietet, um die Dienste von den SYS Servern auf OVH Server umzuziehen. Nach der Einrichtung des OVH Servers wollte ich die ersten Dienste umziehen. Der Umzug von IP-Adressen aus Europa funktioniert normalerweise Recht einfach. Leider war das bei mir nicht der Fall, ich konnte einen Bestellschein erstellen und auch zahlen, bei der Migration der IP-Adresse ist dann aber ein Fehler aufgetreten. Im Bestellschein war die Meldung zu sehen, der Support wurde benachrichtigt. Nach einigen Tagen habe ich dann mal beim Support nachgefragt wie der Stand ist, zuvor wusste keiner von dem Problem. Dann sind erstmal wieder einige Tage vergangen bis ich endlich eine Information erhalten habe, wieso die IP nicht umgezogen werden kann (Der Kunde muss vor dem Umzug die MAC Adresse der IP entfernen). Einige Tage später war dieses Problem dann endlich gelöst und die anderen IP-Adressen konnte ich dann auch umziehen.

Server freeze
Nachdem ich einen Grossteil meiner Dienste Umgezogen hatte, ist der Server dann mehrmals pro Woche eingefroren. Darauf kam vom Support nur die Mitteilung, Rescue starten und die Hardware Tests durchführen. Also habe ich meine Dienste erneut umgezogen, zurück zu SYS war keine Option da die IPs nicht umgezogen werden konnten, also musste ein weiterer Server her. Nach einigen Stunden Aufwand, habe ich die Hardwaretests erfolgreich durchgeführt und das OVH so mitgeteilt. Diese haben dann laut Ticket das Kühlsystem gewechselt und der Server schien wieder sauber zu laufen, da der Server bereits für ein Jahr bezahlt wurde, habe ich also die Dienste wieder auf den Host migriert. Nach einigen Tagen wieder dasselbe Problem, der Support meinte dann dass es sich evtl. um ein Software Problem handelt. Ich habe aber dieselbe Konfiguration auf vier weiteren OVH Servern bereits Monate lang ohne Probleme in Betrieb und auch in anderen Rechenzentren lief dieselbe Konfiguration reibungslos. Nun wollte der Technische Support den RAID Controller tauschen...

Festplatte defekt
Bei einem anderen Server hat OVH eine Festplatte TAUSCHEN wollen, der Techniker hat die Festplatte aus dem RAID1 entfernt und wieder hinzugefügt. Diesen Fehler habe ich in meiner Ausbildung ein einziges Mal gemacht. Dadurch wurden die ALTEN Daten von dem defekten/fehlerhaften Datenträger auf den NEUEN kopiert und die Daten auf dem OVH Server waren somit nutzlos. OVH und ich haben versucht diese wiederherzustellen... Natürlich erfolglos. Ich habe ein Backup der defekten Daten erstellt und den Techniker mitgeteilt dass die die Arbeiten durchführen können und ich den Server danach neu installiere. Diese haben beide Festplatten getauscht, ich musste also ca. neun Stunden alte Backups auf den Server laden und das System komplett einrichten. Was auch wieder Stunden in Anspruch genommen hat.

RAID Controller tauschen
Deshalb war ich von dem Tausch des RAID Controllers nicht ganz begeistert, wer weiss ob ja wieder etwas passiert. Also habe ich ein Ticket erstellt (Donnerstagabend) mit der Frage wer mit den Aufwand bezahlt und ob OVH mir vorübergehend einen Server zu Verfügung stellt oder ob ich einen neuen Server bestellen soll und OVH mit die Laufzeit auf den neuen Server überträgt. Am Freitagnachmittag habe ich beim Support dann mal wieder angerufen, das Feedback wie immer erschütternd: Die Kollegin ist leider nicht mehr im Haus und ich müsste bis Montag warten da er das nicht entscheiden kann...


Ich wollte das Wochenende über endlich mal wieder ruhig schlafen können, ohne Angst haben zu müssen, das mein Server wieder einfriert und meine Dienste wieder Stunden lang offline sind. Aus diesem Grund habe ich mir einen weiteren Server bestellt (so kann man auch Geld verdienen) und den restlichen Freitag damit verbracht die Dienste und IP-Adressen auf den neuen Server umzuziehen. Gestern erhielt ich von meinem Monitoring-System eine Benachrichtigung das der neue Server offline ist. Ich hatte schon Angst dass es wieder eingefroren ist. Allerdings wäre der Host dann per Ping erreichbar, um trotzdem sicher zu gehen, wollte ich mich per IPMI auf den Server verbinden, leider erfolglos (Aktion konnte nicht ausgeführt werden, internal error). Im Visual Monitoring System kann dann die nächste Enttäuschung, mein Rack ist dort gar nicht GELISTET! Also habe ich testweise einige "benachbarte" IP-Adressen angepingt. Keine hat geantwortet. Ich habe mal wieder beim Support angerufen und gefragt wieso mein Rack nicht gelistet wird und ob hier eine grössere Störung vorliegt. Der Support meinte dass die Techniker informiert wurden und dass auch andere Server in dem Rack nicht erreichbar seien. Nach 30 Minuten down time war der Server wieder erreichbar. Da man von OVH nie Informationen bekommt, habe ich im Störungsticket nachgefragt warum denn mein Server neugestartet wurde... Darauf kam die Antwort der Server wurde ausgeschaltet vorgefunden und wieder eingeschaltet.... Daraufhin habe ich die "benachbarten" IP-Adressen erneut angepingt und Pingblock auszuschliessen. Von allen habe ich eine Ping-Antwort erhalten. Ich bin der Meinung dass hier ein grösseres Problem besteht/bestand und nicht nur mein Server davon betroffen war (Spannungsversorgung oder Netzwerkprobleme Rack).

Migration SYS zu OVH (Kanada)
Wechseln wir das Land, ich habe ebenfalls ein paar dienste auf einem Kanada SYS Server, diese Dienste wollte ich ebenfalls zu OVH umziehen, hier beginnen die Probleme schon viel früher. Die Funktion für den Umzug von ARIN IP-Adressen gibt es im SYS Manager nicht, also musste ich erst ein Ticket erstellen, nach einer Woche OHNE Information von OVH endlich eine Antwort. Da die IP-Adressen manuell von einem Techniker umgezogen werden, muss ich den Eingriff bezahlen. Ich habe einige Minuten später auf das Ticket geantwortet und OVH den Auftrag erteilt die IP-Adressen zu transferieren. Nach drei Wochen wurden die IP-Adressen immer noch nicht umgezogen. Da OVH nicht auf die Tickets reagiert, habe ich den Server verlängert um zu verhindern dass die IP-Adressen an andere Kunden vergeben werden. Fünf Wochen und mehrere Anrufe (um das Ticket wieder zu öffnen) später, endlich eine Antwort, natürlich wird man wie so oft nur weiter vertröstet, das auf das OK der Entscheider gewartet werden muss…
Ich habe bereits mehr als sechs Wochen gewartet damit OVH eine Arbeit ausführt die ich sogar bezahlte. Ich habe nun OVH eine klare Deadline gesetzt und siehe da gestern wurden die Arbeiten endlich ausgeführt.

Server bzw Rack downtime SBG1
Am 14.09.15 um ca. 23:45 Uhr war mein Server in SBG1 nicht erreichbar. Da ich dieses Problem ja schon einmal erlebt hatte, habe ich einige CMD Fenster geöffnet, meine IP-Adresse und einige benachbarte IPs angepingt, von keiner habe ich eine Antwort erhalten. Dadurch lässt sich natürlich nicht mit Sicherheit sagen das ein Netzwerk Problem vorliegt (Pingblock). Deshalb habe ich versucht über die IPMI im Manager auf die Konsole zu gelangen, erfolglos. Dann habe ich geprüft ob nun endlich das Rack meines Servers im VMS aufgenommen wurde, wie zu erwarten natürlich nicht. Ich habe den Server am Anfang Mai gemietet und bereits ein Ticket kurz nach der Bestellung erstellt, nun sind vier Monate vergangen und nichts ist passiert. Da ich OVH kenne habe ich ein Ticket erstellt und gebeten das man mich Informiert, weshalb mein Server offline ist. Nach 45 Minuten war dieser wieder erreichbar und ich habe dies auch im Ticket vermerkt. Trotzdem meine ein Techniker am 16.09.15 08:07 Uhr der Server sei via Ping erreichbar, allerdings ist der SSH Port geschlossen (ist auch so gewollt). Das dieser wieder läuft weiss ich selbst die frage ist nur warum war dieser für 45 Minuten offline?

Preiserhöhung
Auch das eine extreme Unverschämtheit seitens OVH die Preise bei bestehende System für den Hardware Einkauf zu erhöhen. Bei neuen Systemen ist das in Ordnung, dann kann man das kalkulieren und an die Kunden weiterreichen. Wenn ich die Preise an meine Kunden mit dem selben Grund weiterreiche, bekomme ich von diesen das selbe zu hören. OVH ist hier auch nicht kulant und ich werde sobald die Server auslaufen zu einem anderen Provider wechseln, gibt ja genug die Ihre Kunden GERNE und ZEITNAH betreuen.