We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

GEO IPs alle in Frankreich?


tester
25.03.15, 00:25
Wie nennt man denn ein Produkt welches von 99% der Industrie eingesetzt wird? Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar.
in der IT meistens proprietär

effektiv hast du von OVH einen RipeDB Eintrag gekauft, nicht mehr und nicht weniger...
bist jetzt allerdings nicht zufrieden wenn dieser von "wieistmeineip" ignoriert wird.

Deinen genauen Einsatzzweck hast du mir jetzt noch nicht genannt oder hab ich das vor lauter lachen überlesen?
Danke an die Kollegen die mir heute meinen Abend versüßen

strex
24.03.15, 11:09
Zitat Zitat von illok
Absurder Vergleich, aber von mir aus Marktführer. Siehst du das GeoIP-Feature denn nun als Mogelpackung oder nicht? Wenn man sich nicht darauf verlassen darf, dass selbst der Marktführer dieses Feature vernünftig nutzen kann, dann ist es doch eine Mogelpackung oder? Um nichts anderes geht es hier...
Genau so dumm wie zu meinen das ein Anbieter mit hoher Marktdurchdringung Standard ist und das ohne Beschreibung überall beinhaltet ist. Kein Mogelpackung es wurde das verkauft was in der Beschreibung steht. Von was du aus gehst und was im Vertrag steht sind zwei paar Schuhe.

Zitat Zitat von illok
Das Problem ist, dass OVH offensichtlich keine Geoip-IP-Blöcke für ein bestimmtes Land vorhält, sondern einfach mal einzelne Blöcke oder IP's an ein anderes Land vergibt. Das ist zumindest was ich hier aus dem Forum bisher rauslesen konnte.
Genau so sieht die Ripe eine Änderung vor. Wenn das dein toller Anbieter nicht auslesen kann, soll er sich darum kümmern. IP-Konform macht OVH alles richtig.

Zitat Zitat von illok
Die haben keine Relevanz.
Scheinbar schon, sonst hätten nicht einige genauere Daten wie Maxmind da sie öfters die Ripe DB auslesen und werden genutzt.

TF_SChw@rZl!cht
24.03.15, 08:00
Mal ne Frage ... Was ist denn so schwer daran das zu kapieren? OVH verkauft dir keine Mogelpackung, sondern genau das was du wolltest. Eine IP mit einem Datenbankeintrag mehr. Wenn dein toller "Marktführer" es nicht schafft seine DB zeitnah abzugleichen, musst du dich an den wenden und nicht an OVH. Dieser ganze GeoIP-Quatsch scheint meiner Meinung nach nur ein Honeypot zu sein für all jene, die keine Ahnung von der Technik haben.

Und diese "Ich habe zwar keine Ahnung von nichts aber dafür bezahlt und nun soll es gehen!" Einstellung ist einfach nur noch nervig. Ich beobachte das schon seit Jahren aber letztlich sind die "Anbieter" von Dienstleistungen im Netz auf die Dauer gesehen auch selber schuld. Man vereinfacht so vieles und immer mehr, sodass sogar Oma Lisa sich einen 24 Core Xeon Server @ 256 GB-RAM Server bestellen kann mit nur zwei Klicks (In der Hoffnung mit nur einen Klick Ihr phpbb Hundeforum dort zum laufen zu bekommen).

Das solche Leute am Ende sowas eventuell doch nicht bestellen sollten, merkt man dann, wenn man mal mit solchen Leuten Support-Technisch zu tuen hatte.

illok
24.03.15, 00:13
Zitat Zitat von strex
Marktführer mehr auch nicht. OVH ist auch Markführer in Europa in Sache Dedicated Server, nun sind aber OVHs Produkt auch kein Industriestandard.
Absurder Vergleich, aber von mir aus Marktführer. Siehst du das GeoIP-Feature denn nun als Mogelpackung oder nicht? Wenn man sich nicht darauf verlassen darf, dass selbst der Marktführer dieses Feature vernünftig nutzen kann, dann ist es doch eine Mogelpackung oder? Um nichts anderes geht es hier...

Zitat Zitat von strex
dass dein "99%" Marktführer seine Daten gegen die Ripe DB checkt
Das Problem ist, dass OVH offensichtlich keine Geoip-IP-Blöcke für ein bestimmtes Land vorhält, sondern einfach mal einzelne Blöcke oder IP's an ein anderes Land vergibt. Das ist zumindest was ich hier aus dem Forum bisher rauslesen konnte.

Zitat Zitat von strex
Da kenn ich zig von diesen Anbietern..ip2nation, ip2location, software77, ip2c.org, neustar,..
Die haben keine Relevanz.

strex
23.03.15, 23:00
Marktführer mehr auch nicht. OVH ist auch Markführer in Europa in Sache Dedicated Server, nun sind aber OVHs Produkt auch kein Industriestandard.

Ich dachte das ist dir zu viel..scheinbar ja doch nicht. Dann solltest du dich einmal darum kümmern, dass dein "99%" Marktführer seine Daten gegen die Ripe DB checkt. Da kenn ich zig von diesen Anbietern..ip2nation, ip2location, software77, ip2c.org, neustar,..

illok
23.03.15, 21:47
Dann habe ich das Wort "Industriestandard" wohl falsch verwendet.
Wie nennt man denn ein Produkt welches von 99% der Industrie eingesetzt wird? Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar.

strex
23.03.15, 21:37
Der Profi scheinst du zu sein, auch in De-facto-Standard ist "Standard" enthalten. Nur weil ein Unternehmen ein Produkt auf dem Markt hat und das öfters verwendet wird, ist das noch kein Standard. Der Standard wäre etwa die Vereinheitlichung der Schnittstelle für eine Geo-Anfrage aber nicht ein Produkt genauer eine Datenbank, dass Layout kann man standardisieren aber nicht den Datenbankinhalt der essenziell für das Produkt ist. Da haben XY andere Wert wie ZZ, denn genau das macht das Produkt aus. Auch standardisierte Techniken beinhalten immer Techniken die XY bessere oder anders machen, um sich von der Konkurrenz abzuheben aber eben Kompatibel zu etwa einer Schnittstelle sind, um sie problemlos austauschen zu können.

Google erst einmal nach Standard und was das bedeutet..

Zweitens, wenn dir bei der Geo-IP von OVH der "Maxmind Standard" im Vertrag garantiert hast du Anspruch darauf. Da das jedoch nicht der Fall ist, hast du keinen Anspruch und eben Pech. Vielleicht solltest du auf die Suche nach "Maxmind Geo-IP Standard Hosting" suchen.

illok
23.03.15, 21:05
Ihr seid echt Profis.

http://de.wikipedia.org/wiki/Industriestandard

Ein Industriestandard oder – vor allem im englischen Sprachraum – De-facto-Standard, seltener auch Quasi-Standard, ist ein technischer Standard, der nicht durch ein Normengremium verabschiedet, sondern von Industrieunternehmen definiert wurde.
Nennen wir Maxmind GeoIP halt einen "De-facto-Standard für Geolokationssoftware". Ist das nun verständlicher?

Bin dann mal raus hier, ist mir zu blöd

dabla
23.03.15, 20:37
DIN ISO Baugewerbe oder so

tester
23.03.15, 20:13
Industriestandards
welches RFC sollte das sein?

strex
23.03.15, 19:02
Zitat Zitat von illok
Doch das Feature impliziert ein Versprechen, dass zumindest Industriestandards die vergebenen Länder auch entsprechend erkennen. Wie ein User hier gezeigt hat klappt das ja auch. Von OP und Anderen gab es aber auch Beschwerden, dass es eben nicht funktioniert.
Welcher Industriestandard oder Norm sollte das denn sein. Eine Nennung wäre ziemlich praktisch oder gibt es die gar nicht. Der einzige Standard der dafür existiert ist der Ripe Eintrag bzw. Arin und co. nichts weiteres. Was jetzt Firmen wie Maxmind oder andere damit machen, bleibt denen überlassen - wenn die wollen sind halt alle IPs auf dem Mond.

illok
23.03.15, 14:32
Zitat Zitat von tester
Anwendungszweck
Einen habe ich ja schon genannt der ja auch von OVH angegeben wird (das Google die IP einer Webseite berücksichtigt ist Tatsache).
Dann gibt es noch Crawler oder Proxies die mit verschiedenen IP's arbeiten um Geo-Sperren zu umgehen bzw. länderspezifischen Content abzugreifen.

RIPE DB Eintrag (mehr verkauft OVH hierbei nicht)
Doch das Feature impliziert ein Versprechen, dass zumindest Industriestandards die vergebenen Länder auch entsprechend erkennen. Wie ein User hier gezeigt hat klappt das ja auch. Von OP und Anderen gab es aber auch Beschwerden, dass es eben nicht funktioniert.

tester
23.03.15, 01:33
Danke für den Wikipedia Link, mir fällt allerdings immernoch kein Anwendungszweck ein wo ein RIPE DB Eintrag (mehr verkauft OVH hierbei nicht) eine Rolle spielen könnte... Was ist dein Anwendungszweck?


Overhead von 30 Sekunden ja... mach ich ja auch nur ein paar mal die Woche wenns mich grad richtig interessiert wo der dienst X von der Konkurrenz steht

illok
23.03.15, 00:18
Immer diese Leute die keine Ahnung von Technik haben, aber auf zauber Marketing IP kram hereinfallen ^^
http://de.wikipedia.org/wiki/Geolokationssoftware

mit einer Traceroute und einem whois lookup seh ich sowieso wo die Kiste effektiv steht...
Hat ja auch gar keinen overhead...

tester
22.03.15, 22:08
Ob man das für sinnvoll hält spielt doch gar keine Rolle. Letztlich hat man eine Leistung bestellt und will diese auch haben.

Immer diese Leute die keine Ahnung von Technik haben, aber auf zauber Marketing IP kram hereinfallen ^^

geh doch zu hoster xyz der in DE steht wenn du meinst alle sollen deine Dienste als "in DE gehostet" sehen...



"GeoIP Datenbanken für Techniker" (also die die eigentlich was bringen) kennen bei OVH genau 2 Länder, abgesehen vom CDN....

mit einer Traceroute und einem whois lookup seh ich sowieso wo die Kiste effektiv steht...

gentlemon
22.03.15, 20:00
Ich weiß nicht was das Problem ist, laut maxmind (seriöser IP Geolocation Anbieter) werden alle meiner Failover IPs in DE lokalisiert.

Hier kann man selbst testen: https://www.maxmind.com/de/geoip-demo

und hier meine Ergebnisse:

http://puu.sh/gL9Dh/d2cb56e8d3.png

Und dass die IP nach Frankreich geroutet wird, genau wie meine Vorredner schon gesagt haben, ist absolut logisch. Dein Server steht dort. Er ändert nicht den Standort, nur weil eine andere IP verwendet wird.

illok
22.03.15, 19:33
Ob man das für sinnvoll hält spielt doch gar keine Rolle. Letztlich hat man eine Leistung bestellt und will diese auch haben.

Ausserdem, Anti-Fraud ist nur ein Einsatzpunkt von GeoIp-Datenbanken. Relevanteres Beispiel: https://www.ovh.de/hosting/geolokalisierung.xml

Diese Positionierung hängt bei vielen Suchmaschinen von dem Land ab, zu dem die IP-Adresse der Seite gehört. Eine Seite, die eine .fr Domain und eine französische IP verwendet, richtet sich wahrscheinlich eher an ein französischsprachiges Publikum, und wird deshalb von französischen Suchmaschinen besser bewertet.
Und das die bekannten Webserver wie apache oder nginx ein GeoIp-Modul für die Maxmind Datenbank haben ist auch kein Zufall.

EvilMoe
22.03.15, 16:14
In heutiger Zeit wo viele auf VPN's setzten, halte ich das eh für überflüssig anhand der IP einen möglichen "Betrüger" zu erkennen.
Man kann auch einfach am Traceroute sehen wohin der Traffic geht, dazu braucht man kein Tabellen von Maxmind wenn es jemand wirklich interessiert.

illok
22.03.15, 12:06
Zitat Zitat von EvilMoe
Jemand der sich für den Standort des Servers interessiert, verlässt sich ganz sicher nicht auf "irgendeine" Website.
Aber auf Industriestandards wie Maxmind GeoIP. Wenn die OVH GeoIP's das nicht leisten können, dann ist das Feature eine Mogelpackung.

EvilMoe
22.03.15, 09:17
Zitat Zitat von Janko
Das kann so aber nur bedingt stimmen.... Ich habe einen Soyo im RBX RZ. Bei Soyo habe ich dann "deutsche IPs" geordert. Die werden nun bei vielen "Checks" aber als italienschische IPs erkannt.
Auch das macht keinen Unterschied. Der Traffic geht trotzdem nach Frankreich zu deinem Server. Jemand der sich für den Standort des Servers interessiert, verlässt sich ganz sicher nicht auf "irgendeine" Website.

Janko
22.03.15, 06:04
Das kann so aber nur bedingt stimmen.... Ich habe einen Soyo im RBX RZ. Bei Soyo habe ich dann "deutsche IPs" geordert. Die werden nun bei vielen "Checks" aber als italienschische IPs erkannt.

strex
20.03.15, 18:04
Zitat Zitat von foertel
Sie suggerieren ja auf der Webseite, dass sie in allen Ländern Entry-Points haben. Würde ja Sinn machen, den Traffic dorthin zu routen und dann intern nach Frankreich weiterzuschicken.
Das eine hat aber nichts mit dem anderen zu tun. Der Server steht in Frankreich, der Traffic wird je nach route einmal in Frankfurt, Amsterdam, Madrid,..ausgetauscht. Der Server bleibt aber weiterhin in Frankreich auch wenn der Traffic in New York übergeben wird.

foertel
20.03.15, 16:04
Zitat Zitat von EvilMoe
Richtig.
Wofür verkaufen die das?

Zitat Zitat von EvilMoe
Wohin denn auch sonst? Dein Server ist und bleibt in Frankreich.
Sie suggerieren ja auf der Webseite, dass sie in allen Ländern Entry-Points haben. Würde ja Sinn machen, den Traffic dorthin zu routen und dann intern nach Frankreich weiterzuschicken.

EvilMoe
20.03.15, 15:24
Zitat Zitat von foertel
Ich meine so bringt mir das natürlich exakt, genau gar nichts.
Richtig.


Zitat Zitat von foertel
ich habe mir diese geo-grouteten IPs bestellt, die aber anscheinend nicht geo-geroutet sind. ;-) Zum einen sind die alle nach Frankreich geroutet, was ja irgendwie die geo-Lokalisierung untergräbt.
Wohin denn auch sonst? Dein Server ist und bleibt in Frankreich.

foertel
20.03.15, 14:49
Hey,

ich habe mir diese geo-grouteten IPs bestellt, die aber anscheinend nicht geo-geroutet sind. ;-) Zum einen sind die alle nach Frankreich geroutet, was ja irgendwie die geo-Lokalisierung untergräbt.

Zusätzlich werden die aber auch von allen großen Anbietern (wieistmeine.ip, ifconfig.me, etc.) als "in Frankreich" erkannt. Im RIPE-Eintrag ist zwar Frankreich hinterlegt.

Liegt das daran, dass die meisten im BGP nur /24 Netze aufnehmen? Ich meine so bringt mir das natürlich exakt, genau gar nichts.

Grüße, foertel