We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Angegebene RAM-Frequenzen Hosting Server


RoBoy
10.03.15, 14:52
Habe das ganze mal überprüft.
In einem Host 128 sind 8 RAM Riegel von Samsung (16 GB mit 1066 MHz) drin.
Die CPU taktet auch auf 3,1 GHz.

Das ganze wird laut Support bald ordentlich aktualisiert.

Jayden
08.03.15, 13:22
http://puu.sh/fCvdL/b576c45fe9.png

Im Übrigen dürften die 3,1 GHz+/3,5 GHz+ beim HOST-64 laut Produktbrief ebenfalls nicht stimmen.

chris12
12.02.15, 12:54
Zitat Zitat von RoBoy
Die I/O Werte sind vollkommen okay, hängt ja noch ein Cache dazwischen.
Schreibraten liegen bei einer 5 GB Datei liegt das ganze bei ca. 290 MB/s mit einer Latenz von 1ms (Dank dem Cache), im Lesen 310 MB/s 6ms.
Mit einer 1 GB großen Datei liegt das ganze dann schon bei 440 MB/s schreiben, 311 MB/s lesen.

Ich habe allerdings auch einen RAID-5 also ist das ganze noch etwas schneller und einen Cache am RAID-Controller.
Falls es jemanden interessiert, momentan laufen auf dem Host auf welchem ich getestet habe insgesamt nur 20 vServer.

Grüsse
Welche Maschine hast du und in welcher Konfiguration Sata, SAS 15k, 10k, SSD ?

strex
12.02.15, 08:05
10 IOPs pro vServer sind aber nicht so der Burner. Ein Raid5 auf einem VM Host ist ebenfalls nicht gerade fördernd. Auch ein Cache kann nicht alles abfedern, besonders nicht wenn die Cache Ratio besonders klein ist.

Die Anzahl der Kerne ist dabei nicht wirklich interessant, sondern die gesamte Performance der CPU. Macht der Scheduler richtig seine Arbeit ist auch eine CPU mit weniger Kerne aber höhere Gesamtleistung schneller als einer mit mehr Kerne aber kleinerer Gesamtleistung.

RoBoy
11.02.15, 15:38
Die I/O Werte sind vollkommen okay, hängt ja noch ein Cache dazwischen.
Schreibraten liegen bei einer 5 GB Datei liegt das ganze bei ca. 290 MB/s mit einer Latenz von 1ms (Dank dem Cache), im Lesen 310 MB/s 6ms.
Mit einer 1 GB großen Datei liegt das ganze dann schon bei 440 MB/s schreiben, 311 MB/s lesen.

Ich habe allerdings auch einen RAID-5 also ist das ganze noch etwas schneller und einen Cache am RAID-Controller.
Falls es jemanden interessiert, momentan laufen auf dem Host auf welchem ich getestet habe insgesamt nur 20 vServer.

Grüsse

chris12
10.02.15, 23:00
Zitat Zitat von RoBoy
Das mag ja alles Stimmen, aber wir virtualisieren ja nicht 2 oder 10 Maschinen, auf der Xeon Reihe liefen durschnittlich 24, maximal 32 vServer.
Wie performen die Platten zu 24 Vserver? Ich meine, klar kommt es immer darauf an was man macht, aber ich stelle mir das vom IO irre langsam vor.
Wie geht ihr damit um?

RoBoy
10.02.15, 21:44
Das mag ja alles Stimmen, aber wir virtualisieren ja nicht 2 oder 10 Maschinen, auf der Xeon Reihe liefen durschnittlich 24, maximal 32 vServer.
Wie ich bereits sagte, die Xeons sind stärker und schneller, aber beim Virtualisieren (bei uns via ESXi) machen es nun eben die Kerne und nicht die Geschwindigkeit.
Die Opterons kann ich dafür eben nur empfehlen, die Last bleibt gleich (zwischen 15 und 20 GHz) bei gleichem RAM (ca. 70 GB) dafür aber noch mit fast doppelter freier Kapazität, was die CPU angeht.

Deine Rechnung würde mich aber auch mal interessieren.

Grüsse

Scopeman
10.02.15, 08:56
Das sehe ich genauso, dazu kommt ja auch noch die hälfte an Ram. Im Endeffekt hat bei den AMDs nur die hälfte an Ram und weniger CPU Leistung, dafür aber dann eine einzige Lizenz für den Hauptserver. Denn für die Virtuellen Maschinen muss ich ja trotzdem die Lizenzen zahlen.

*: Gültig ausschließlich für den Server, nicht für die virtuelle(n) Maschine(n).

Ich nutze einen SP-64 2013 und bin extrem zufrieden damit. Laufen 2 Windows Server 2012 Maschinen drauf und 5 Linux Maschinen.

Jayden
10.02.15, 04:56
Zitat Zitat von RoBoy
Nun, man sollte wissen wofür das ganze gebraucht wird.
Wir selbst hatten zwischenzeitlich mit einem Xeon E5-1650v2 virtualisiert, allerdings war die Lastverteilung nun, sagen wir bescheiden.
70 GB RAM auf 20 GHz (von maximalen 21 GHz), allerdings kann ich mir vorstellen, das Webserver oder Anwendungen dort besser laufen, als auf solchen Systemen. Wer halt wirklich mit Intel bei OVH virtualisieren will, sollte sich entweder kleinere Server suchen um die Last besser zu verteilen oder sich nach Konkurrenten umsehen die sowas anbieten. Wir selbst haben da zwar ein paar gesichtet, auch mit DDoS Schutz, aber die Erfahrungsberichte sind weit unterm Durchschnitt und daher nicht zu empfehlen.

Grüsse
Wie kommst du auf 70 GB RAM und 20 GHz, wenn ich fragen darf? Meiner Rechnung zufolge haben sich da andere Werte ergeben. Der Knackpunkt hierbei ist, dass ich den Preis nicht gerechtfertigt finde, wenn man das Ganze mal mit den Xeon's vergleicht. Die geschenkten Lizenzen machen den Braten hier ja wohl nicht sonderlich fett, ein paar Euro weniger würden da schon eher für Interesse sorgen.

Grüße zurück

RoBoy
09.02.15, 23:53
Nun, man sollte wissen wofür das ganze gebraucht wird.
Wir selbst hatten zwischenzeitlich mit einem Xeon E5-1650v2 virtualisiert, allerdings war die Lastverteilung nun, sagen wir bescheiden.
70 GB RAM auf 20 GHz (von maximalen 21 GHz), allerdings kann ich mir vorstellen, das Webserver oder Anwendungen dort besser laufen, als auf solchen Systemen. Wer halt wirklich mit Intel bei OVH virtualisieren will, sollte sich entweder kleinere Server suchen um die Last besser zu verteilen oder sich nach Konkurrenten umsehen die sowas anbieten. Wir selbst haben da zwar ein paar gesichtet, auch mit DDoS Schutz, aber die Erfahrungsberichte sind weit unterm Durchschnitt und daher nicht zu empfehlen.

Grüsse

Jayden
09.02.15, 23:21
Zitat Zitat von dabla
die opterons bieten halt mehr kerne im vergleich zu den intel cpus zum gleichen preis. Damit lässt sich nun mal eine höhere Dichte an vservern realisieren und somit bleibt mehr hängen.
Naja, dafür bietet bspw. die Enterprise-Reihe mehr RAM und bei den Prozessoren teilweise deutlich bessere Taktfrequenzen.

dabla
09.02.15, 20:56
die opterons bieten halt mehr kerne im vergleich zu den intel cpus zum gleichen preis. Damit lässt sich nun mal eine höhere Dichte an vservern realisieren und somit bleibt mehr hängen.

RoBoy
09.02.15, 20:08
Moin,

wir nutzten mittlerweile nur die Opterons zum virtualisieren, läuft bei uns bestens. Ein paar Jahre haben sie wohl wirklich schon auf dem Buckel, aber die Performance ist unserer Meinung nach bestens geeignet.

Grüsse

Jayden
09.02.15, 18:12
Zitat Zitat von chris12
Btw. taugen die AMD's im Vergleich zu den Xeon E5 (Enterprise) was? Scheinen ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel zu haben...
Dieselbe Frage habe ich mir ebenso bereits gestellt.

chris12
09.02.15, 15:06
Btw. taugen die AMD's im Vergleich zu den Xeon E5 (Enterprise) was? Scheinen ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel zu haben...

marius
08.02.15, 18:22
Seit Ende 2013 gibt es diese nach Anwendungszweck unterteilten Angebotsreihen, die wurden aber zwischenzeitlich mehrmals überarbeitet.
Sieht man ja auch daran, das es verschiedene Server der alten 2013er Reihe immer mal wieder ohne Setupgebühr gibt.

Jayden
08.02.15, 18:18
Zitat Zitat von Tibain
Ich denke schon. Der Fehler wäre nach Jahren wohl aufgefallen
Nach Jahren? Ich dachte, die thematisch unterteilten Angebote existieren erst seit letztem Jahr? Ich frage nicht unbegründet, schließlich gibt es bspw. auch sämtliche Links, die ins Nichts führen oder nicht mehr aktuell sind, Ähnliches bei Auto-Mails. Infolgedessen würde es mich nicht wundern.

Tibain
08.02.15, 13:48
Ich denke schon. Der Fehler wäre nach Jahren wohl aufgefallen

Jayden
08.02.15, 03:19
Hallo zusammen,

http://puu.sh/fCvdL/b576c45fe9.png

hat das mit den 1066MHz seine Richtigkeit?

Freundliche Grüße