We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

VPS Classic - IPv6 /64 oder /56 - Gateway - venet ?


Tibain
16.12.14, 16:43
Zitat Zitat von tubs
Verstanden habe ich es auch so.
Aber wirklich eindeutig ist das aber auch nicht geschrieben. "IPv6" ist die Bezeichnung für ein Protokoll und keine Mengeneinheit. Also eine Adresse ist genauso richtig wie ein Subnet.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.



Danke für den Tip.

Mir geht es hier in erster Linie mal um das Testen. Der kleine VPS Classic für nur 2,40 EUR wird hier sicherlich nicht das Feld in Sachen Leistung und Zuverlässigkeit anführen. Aber bzgl. Preis liegen Welten zum nächsten Konkurrenzmodel mit vergleichbaren Leistungen. So bin ich auf OVM aufmerksam geworden. Beim VPS Cloud für 12,- EUR kann ich auch gleich bei Strato bleiben (dort ist meine Domain gehostet). Dort bin ich dann mit 9,- EUR für den vserver dabei.
Ich empfehle trotzdem OVH, schon alleine weil du in Frankreich andere Datenschutzgesetze hast. Auch wenn ich selber schlechte Erfahrungen mit den dedi's gemacht habe wird ein Cloud 1 genau das sein was du brauchst. Schau dich sonst mal bei Kimsufi um, gehört auch zu OVH und du hast da dann deine eigene Maschine.

Strato = Telekom = einfach nein.

tubs
14.12.14, 17:15
Zitat Zitat von EvilMoe
Auf der Website steht doch das du nur 1 IPv6 bekommst: https://www.ovh.de/virtual_server/vps-classic.xml
Verstanden habe ich es auch so.
Aber wirklich eindeutig ist das aber auch nicht geschrieben. "IPv6" ist die Bezeichnung für ein Protokoll und keine Mengeneinheit. Also eine Adresse ist genauso richtig wie ein Subnet.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Zitat Zitat von Tibain
Von IPv6 habe ich keine Ahnung, aber tu dir selber einen Gefallen und steig auf den kleinsten VPS Cloud um. Die VPS Classic sind eher was zur Entwicklung, nicht zum produktiven Hosting.
Danke für den Tip.

Mir geht es hier in erster Linie mal um das Testen. Der kleine VPS Classic für nur 2,40 EUR wird hier sicherlich nicht das Feld in Sachen Leistung und Zuverlässigkeit anführen. Aber bzgl. Preis liegen Welten zum nächsten Konkurrenzmodel mit vergleichbaren Leistungen. So bin ich auf OVM aufmerksam geworden. Beim VPS Cloud für 12,- EUR kann ich auch gleich bei Strato bleiben (dort ist meine Domain gehostet). Dort bin ich dann mit 9,- EUR für den vserver dabei.

Tibain
14.12.14, 16:27
Von IPv6 habe ich keine Ahnung, aber tu dir selber einen Gefallen und steig auf den kleinsten VPS Cloud um. Die VPS Classic sind eher was zur Entwicklung, nicht zum produktiven Hosting.

EvilMoe
14.12.14, 14:44
Auf der Website steht doch das du nur 1 IPv6 bekommst: https://www.ovh.de/virtual_server/vps-classic.xml
1 IPv4 und 1 IPv6 inklusive (alle Ports offen)

tubs
14.12.14, 14:34
Zitat Zitat von Dragon
Du bekommst ein /128er Netz (1 IPv6 Adresse).
Vermutung oder Wissen? Wo steht das mit /128 für VPS geschrieben?
Ein "Techniker" kann unter "einer Adresse" ein /128-Netz Verstehen.
Wenn die Marketingleute im Hochglanzprospekt für einen Host "eine Adresse" schreiben könnte jedoch auch ein /64 Netz gemeint sein.

Fakt ist:
- im Manager ist nix über die Netzgröße angegeben
- in der Auftragsbestätigung ist nix über die Netzgröße angegeben
- in der Voreinstellung der CentOS Distribution sowie auch der Release 3 Distribution ist ein /56 Netz angegeben
- ich kann definitiv von außerhalb mehr Adressen ansprechen als die eine genannte ...::0eac

/128 kann also nicht stimmen.
Nur wie bekomme ich raus, was es wirklich ist?

Dragon
14.12.14, 13:23
Zitat Zitat von tubs
Handelt es sich um ein /64 oder ein /56 Netz?
Du bekommst ein /128er Netz (1 IPv6 Adresse).

Zitat Zitat von tubs
Wie lautet das IPv6 Gateway für den vserver?
Im Normalfall 2001:41d0:xxxx:yyff:ff:ff:ff:ff.
z.B. 2001:41d0:0123:abcd:0000:0000:0000:bfea -> 2001:41d0:0123:abff:ff:ff:ff:ff
oder wenn 0 vorne im 4. Teil der IP 2001:41d0:abcd:0123:0000:0000:0000:bfea -> 2001:41d0:abcd:1ff:ff:ff:ff:ff
In seltenen Faellen ist hinten :fe oder sogar :fd das Gateway, sollte aber nicht vorkommen.

Zitat Zitat von tubs
Ist das so korrekt, dass es in CentOS zwei venet Schnittstellen gibt?
Keine Ahnung, nie damit gearbeitet. Unter Debian wars nur eine.

tubs
14.12.14, 10:39
Hallo zusammen,

für private Zwecke (Webserver + Mail Server) möchte ich meinen am DSL-Anschluss hängenden "home server" durch einen günstigen vserver mit fester IP (IPv4 + IPv6) ergänzen bzw. ersetzen. Zum Testen habe ich mir den Kleinsten aus der Classic Reihe (VPS Classic 1) hierzu mit CentOS 7 eingerichtet.

Mit IPv4 ist alles klar. Doch bei IPv6 verwirrt mich OVH:

/64 oder /56?
Handelt es sich um ein /64 oder ein /56 Netz?
In allen von mir gefundenen Anleitungen zu OVM ist die Rede von einem /64 Netz.
In der Produktbeschreibung zum VPS Classic 1 ist von einer IPv6-Adresse die Rede, was auf /64 schließen lässt.
In der CentOS Installation war jedoch /56 voreingestellt.
Im OVM Manager ist nur die Adresse angegeben (2001:41d0:xxxx:xx00:0000:0000:0000:0eac) ohne Hinweis auf das Netz.

Gateway
Wie lautet das IPv6 Gateway für den vserver?
Im Manager gibt es hierzu keine Angaben, außer der o. g. Adresse.
In der CentOS Installation ist kein Gateway voreingestellt.

CentOS venet
Ist das so korrekt, dass es in CentOS zwei venet Schnittstellen gibt?
venet0 enthält nur die IPv6-Adresse und venet0.0 entfällt nur die IPv4-Adresse.
Muss das bei OpenVZ bzw. bei OVH VPS so sein?

Ich hoff hier ein paar Hinweise zu bekommen, wo ich die Antworten auf meine Fragen finden kann.

Danke.