We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Partielle Stornierung möglich?


Taiga-san
10.09.13, 21:34
Nach nun etwas über einer Woche und einem aktiven Dialog mit dem OVH Kundendienst (Buchhaltung) habe ich folgende Informationen:

1) Eine (partielle) Stornierung mit Teilrückzahlung ist nicht möglich - was aber irgendwie logisch ist.
2) Wann die neuen Isgenug-Server wieder bestellt werden können, ist nicht bekannt.
3) In diesem Fall räumt mir OVH ein Sonderkündigungsrecht ein. Ohne Diskussion. Als Kündigung wurde die Konversation mit dem Support akzeptiert, dementsprechend hatte ich keine Portokosten durch Einschreiben.

Eine Gutschrift über 3 Monate wurde am Montag erstellt aber bisher scheinbar noch nicht bearbeitet. Ich denke mal, das dürfte noch diese Woche passieren. Ich werde dann entsprechend mein Posting aktualisieren, sobald es so weit ist.


Fazit: Extrem ärgerliche Änderung aber der Support war sehr freundlich und OVH entgegenkommend (sie hätten sich auch quer stellen und meine E-Mails ignorieren können, was schon fast branchenüblich wäre) und vor allem bekomme ich die unbenutzten 3 Monate ausgezahlt.

Nach all dem Ärger hier im Forum über OVH dachte ich mir, ich sollte meine positiven Erfahrungen auch mal "zu Protokoll" geben. Support-Mitarbeiterin war übrigens Frau Thamara Beck.

Edit: Gutschrift bekommen.

wishdream
02.09.13, 22:49
Habs mal kurz überflogen. Mag aber sagen, beide Parteien haben sich auf einen Vertrag geeinigt, wenn der Anmieter seine Leistung mit oder ohne Ankündigung ändert, hast du ein sogenanntes Sonderkündigungsrecht, von dem du gebrauch machen kannst. Daher wie einige schon oben geschrieben haben, steht das Recht auf deiner Seite, und eine Kündigung würde entsprochen werden. Das wäre jedenfalls von der Logik her gegeben.

Taiga-san
02.09.13, 22:17
Nun, es sind ~60€ mit denen ich statt 3 Monate den alten Server 5 Monate lang einen neuen bezahlen könnte, daher meine Frage an den Support. Der natürlich innerhalb eines gesamten Arbeitstags nicht geantwortet hat. Ich denke, ich erstelle mal ein Ticket und weise auf dieses Thema hin.

Danke für eure Antworten

pyrolord
02.09.13, 18:45
Würde auch mal behaupten, dass OVH hier klar vertragswiedrig handelt und nicht mehr den vollen Leistungsumfang erbringt, der ursprünglich vereinbart wurde. Demzufolge solltest du auch das Recht haben den Vertrag vorzeitig zu kündigen oder ersatzweise Schadensersatz zu fordern. OVH würde das selbe tun wenn du den Vertrag brichst.

Selbstverständlich muss OVH in solch einem Fall auch die zuviel bezahlten Monatsmieten rückerstatten. Die Frage ist aber eben ob es sich finanziell lohnt wegen derart geringen Summen ggf. einen Anwalt zu konsultieren und einen Rechtsstreit in Kauf zunehmen. Wohl eher nicht, aber OVH weiß auch, dass sie solch einen Rechtsstreit verlieren werden, daher wird man deinem Kündigungswunsch sehr wahrscheinlich entsprechen.

Ich würde an deiner Stelle also einfach schriftlich kündigen und die Restmiete zurückfordern. Bevorzugt per Einschreiben an die deutsche Niederlassung (Emails sind da eher problematisch).

PS: Ich würde dreisterweise sogar die Kosten für das Einschreiben in Rechnung stellen, schließlich ist es nicht dein Verschulden, dass du kündigen musst.

ALiEn
02.09.13, 11:47
Zitat Zitat von Taiga-san
Heißt das nicht normal, dass der Anbieter diese Leistungen garantiert und sich daran halten muss?
In deinem Fall würde ich die Frage mit 99% mit JA beantworten.
Was sagt den OVH dazu?

bene
02.09.13, 11:29
Hallo,

du kannst den Server zwar vorzeitig zurückgeben, aber eine Rückzahlung gibt es nicht...

Am besten immer nur monatlich zahlen mit automatischer Verlängerung...

Taiga-san
02.09.13, 05:21
Hallo zusammen,

am 2013-06-09 habe ich mir einen "Value Server M (2G)" (IsGenug 2G der letzten Generation) geholt und diesen für 6 Monate bezahlt. Knapp zwei Monate später kamen die neuen Server, die bei besserer Hardware (neuer 4G vs. alter 2G) statt 20€ nur noch 12€ kosten.

Anfangs redete ich mir noch "Hey, dumm gelaufen. Wenigstens musst du dich nicht im Forum registrieren und kannst weiterhin den E-Mail-Support benutzen bzw. Störungs-Tickets selbst erstellen.", nur habe ich die Tage festgestellt, dass das gestrichen wurde. Scheinbar wurden die Inklusiv-Leistungen bei der Einführung der neuen Server ohne E-Mail-Ankündigung geändert (bis auf die Änderung des Traffics).

Deshalb meine Frage: Der Server wurde für 6 Monate bezahlt, ist eine Rückzahlung von 3 Monatsmieten, das heißt eine Verkürzung der Laufzeit um 3 Monate (neues Ablaufdatum: 2013-09-09) möglich?

Edit: Übrigens waren Beratung und Technische Hilfe per Telefon und E-Mail Bestandteil des Angebots. Ebenso wie die "Support Garantien (SLA)": "Störung per Mail 24/7" und "Guaranteed Response Time von 4 Stunden - 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche". Heißt das nicht normal, dass der Anbieter diese Leistungen garantiert und sich daran halten muss?

Edit 2: Screenshots beigefügt.