We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Diskussion über dedi-Server bei OVH


Felix
23.01.12, 21:58
debianfan wrote:
> Ich weiss - eigentlich Zeitverschwendung - aber das packt mich doch
> jetzt irgendwo an meiner Ehre....


Hallo,

Erstmal zur Bestätigung: Ja, es ist echte Hardware :-)

unter Linux kannst du dir z.B. mit dmidecode die Hardware anzeigen lassen
(Motherboard, BIOS-Version, Belegung der RAM-Slots u.v.a.m.). oder auch ein
wenig in /sys/ umschauen, in etwa /sys/devices/virtual/dmi/id/sys_vendor: Bei
vservern sieht man da in der Regel den Hersteller der
Virtualisierungs-Software, in etwa "vmware". Oder auch in /proc, z.b. mittels
lspci... Sowie auch das boot log (dmesg).

Ansonsten verweise ich an der Stelle auch mal wieder auf (bewegte) Bilder:
http://www.ovh.de/de/ovh_mag/02_2011/index.xml
http://www.ovh.de/images/videos/rbx4.xml

debianfan
23.01.12, 20:21
Hallo & Guten Abend zusammen,

ich hatte heute mit einem Kollegen eine Diskussion - Thema "für den Preis kann OVH keine dedi-Server zur Verfügung stellen, das sind nur virtuelle Umgebungen".

Ich bin seit (ich glaube 2007) zufriedener OVH Kunde mit verschiedenen Servern - angefangen mit Isgenug über SP Mini und jetzt mehrere Isgenug-Maschinen mit Proxmox & vmware .

Ich weiss das ich "Recht habe" - aber wie beweise ich jemandem der sagt "für 50 Euro pro Monat (der mittlere Isgenug) kannst Du bei einem 2 Jahres -Vertrag keine vernünftige eigene Hardware hinstellen - das rechnet sich nicht.

Wie beweise ich denn (ohne bei OVH vorbeizufahren und meine gemieteten Server "direkt im Rack zu streicheln") das beispielsweise meine Isgenug richtige dedizierte Server sind und nicht der virtuelle Teil eines großen Hostrechners.

Gibts in den AGB oder Verträgen von OVH irgendwas wo drinsteht, dass oder gibts eine Software mit der man zweifelsfrei nachweisen kann, dass.... ?

Ich weiss - eigentlich Zeitverschwendung - aber das packt mich doch jetzt irgendwo an meiner Ehre....