OVH Community, your new community space.

Debian, Lilo als Bootmanager?


sledge0303
21.12.06, 19:48
Kernel brauchst auf dem vServer eh nicht. Bei mir hat es ebend mit dem debootstrap nicht hingehauen, keine Ahnung warum...
Muss mir mal einen Tag Auszeit gönnen

Marcus
21.12.06, 19:44
habe bisher noch nicht auf Etch/Testing umgestellt, wie schaut denn dein Ergebnis aus. Hast du per debootstrap testing installiert?
Ich bin zwar nicht xelsios *g* Aber ich hab auf meinen vServer auch etch laufen. Keinerelei Probleme damit zumindest keine großen Probleme. Hab mir das damals auch per debootstrap installiert. Nur halt ohne Kernel auf nen vServer bringt er ja nicht soviel =)

xelsios
21.12.06, 14:18
Jo, hab Debain mittels Debootstrap drauf bekommen. Hab mich hauptsächlich an folgende Anleitung gehalten http://www.debian.org/releases/stabl...apcs04.html.de
Eigentlich wollte ich auf testing verzichten, aber da es ja nur mit einem neueren Kernel geht, habe ich die sources.list für die kernelinstallation auf testing umgestellt. Leider wurde dadurch auch die glibc updated wodurch einige Pakete aus der stable nicht mehr wollen.
Aber soweit erfüllt das System nun meinen wünschen und ich bin erstmal glücklich.
Wenn ich irgendwann mal wieder zeit und lust habe werde ich dann versuchen den kernel selber zu machen damit alles auf stable bleiben kann.

sledge0303
21.12.06, 12:32
Hallo xelsios

habe bisher noch nicht auf Etch/Testing umgestellt, wie schaut denn dein Ergebnis aus. Hast du per debootstrap testing installiert?

Bin gestern hängen geblieben, danach hab ich mitbekommen das die Bayern was auf den Sack kriegen und danach kein Bock mehr gehabt...

Ansonsten kannst mich anmailen oder erreichst mich im www.rootforum.de unter dem selben Nickname wie hier

xelsios
21.12.06, 11:47
Danke Marcus, habs erst mal so gemacht. Klappte dann auch endlich, und ich dachte schon ich wäre mal wieder viel zu blöd dafür

Marcus
21.12.06, 08:08
Da in der sourcelist kein neuerer vorhanden ist bedeutet das kernel selber backen? Oder hast du da ein tipp für mich?
Ja, entweder selber basteln oder die sourcelist kurz umstellen auf Debian testing, sprich etch. Allerdings solltest du dann beachten das es dafür soweit ich weiß immer noch keine Sicherheitsupdates gibt.

Aber wenn dich das nicht stört, einfach kurz die sourcelist ändern und den Kernel aus "etch" nehmen. Danach machst du die änderung wieder rückgängig damit er die anderen Pakete nicht anfäßt. Und dann am besten ein bisschen Debian maillinglisten lesen weil wie gesagt es gibt dafür glaub ich noch keine Sicherheitsupdates.

xelsios
20.12.06, 22:21
@sledge0303
Ich bin am versuchen mittel debootstrap im rescue modus ein Debian nach meinem Geschmack zu installieren, nur leider hatte ich noch kein erfolg. Beim reboot kommt der Server einfach nicht on.
Da nichts im syslog auftaucht dachte ich es würde am bootloader liegen, aber da du jetzt schreibst das der 2.6.8er Kernel mit SATA nicht zurechtkommt wird es wohl daran liegen. Da in der sourcelist kein neuerer vorhanden ist bedeutet das kernel selber backen? Oder hast du da ein tipp für mich?
Würde mich freuen wenn du mir da helfen könntest.

Da es hier keine PNs gibt, würde ich mich zusätzlich freuen wenn du mir eine eMail schicken würdest, damit man sich eventuell im irc/icq darüber unterhalten kann, ist etwas angenehmer als über das Forum hier.

Angie
20.12.06, 22:16
Hallo,

also Lilo wird einfach benutzt weil wie lilo schon immer benutzen und auch gut kennen.

Ich werde die Debian mit Grub in die Anfragenliste mit aufnehmen.
Wir können ja überlegen ob es möglich ist bei der Installation Debian mit grub anzubieten. ) Ein Image mehr oder weniger ...


Ich halte euch auf dem Laufenden.

Gruss,
Angie

sledge0303
20.12.06, 19:49
Ich bin schon drauf und drann ein upgrade auf Etch durchzuführen. Vorher aber hab ich die Sources.list etwas angepasst und einige Paket geupgraded. Waren knappe 34MB.

dennisda
20.12.06, 19:41
ich bin auch dafür das ein Normaler Debian 3.1 Kernel eingeführt wierd. Diese Kernel macht mehr probleme als gedacht

sledge0303
20.12.06, 19:37
Irgendwie ist es eigenartig. GRUB zu installieren schlug jedenfalls fehl, hab nach 1,5 Stunden warten aufgegeben. Selbst mit dem partitionieren scheint auch nicht ganz so hinzuhauen, gerade wenn anschließend neu das System aus den Images aufsetzen willst.

Was den 2.6.8 Kernel angeht, den kannst mit SATA Platten nicht nehmen, dazu muss es mindestens ein 2.6.16er sein. Ich versuche die ganze Zeit schon xen zu installieren, es hängt aber bislang aber immer an der GRUB Installation, xen kann mit LILO nichts anfangen

Michael
20.12.06, 19:16
Tja da hatte ich mich auch gewundert
Am schönsten würd ich es ja finden wenn das Debianimage auch soweit wie möglich am Debian 3.1 Standard bleiben würde.
Sprich Grub als Bootmanager und auch den 2.6.8 Debiankernel als Standard.
Aber OVH hat wohl nur solche Allroundkernel die mehr oder weniger auf fast allen Systemen laufen. Und es wäre wohl zuviel Aufwand für Debian z.b. ein extra Image anzubieten. So ähnlich lautete die Antwort die ich bekommen habe

sledge0303
20.12.06, 17:57
Hallo,

seit Debian 3.1 wird GRUB als Bootloader (Default) installiert und nicht mehr lilo. Wieso wird denn noch Lilo von den OVH Images standardmäßig installiert?

Ich hab gerade einen neuen Kernel kompiliert, wollte nun GRUB installieren und seit einer halben Stunde leuchtet mir diese nette Meldung entgegen. Kann zwar alles ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, aber das ist doch etwas sehr lange

Probing devices to guess BIOS drives. This may take a long time.