We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Was gibts Neues? 30. Juni 2011


oles@ovh.net
30.06.11, 17:44
Guten Tag,

wir haben schon länger keine "Was gibts Neues?" Mail mehr versandt, es wird Zeit für
ein Update mit den neuesten Informationen

Nehmen Sie sich einen Kaffee, bevor Sie weiterlesen...

Datacenter
----------
Das neue Datacenter RBX4 wurde in Betrieb genommen, und es ist bereits fast eine
Etage mit den neuen Servern der 2011er Reihe gefüllt. Es geht ziemlich schnell voran
und es gibt auch keine Probleme, wenn es wie am Anfang der Woche sehr warm ist. Das
System reguliert sich selbst, und dank des durch die Höhe des Gebäudes erzeugten
Druckunterschieds verwenden wir wenig Strom für die Ventilatoren (die die Klima-
Anlagen ersetzt haben). Das ist fast schon wie Magie und durchaus Wert, mit eigenen
Augen gesehen zu werden. Wir versuchen deshalb, hier und da kleinen Gruppen mit
einer Tour diese Erfahrung näherzubringen, bevor wir die Türen des Würfels
vielleicht einmal auch regulär öffnen werden.

In RBX1 gab es einige Probleme in Zusammenhang mit der Klimaanlage des Saals 6 (2006
verwendeten wir noch Klimaanlagen für etwa 30% der Abwärme). Die Ursache des
Problems war die Lärm-Isolierung, die Ende 2010 am Gebäude angebracht wurde. Diese
wies zwei Konzeptionsfehler auf, die nun behoben wurden.

Wir haben mit den Arbeiten an den für Strasbourg vorgesehenen Containern begonnen.
Die Vorbereitungen für dieses neue Datacenter kommen gut voran, und in einigen
Wochen werden wir unser Netzwerk zwischen Paris und Frankfurt kurz unterbrechen, um
unser Datacenter in die Schleife einzubinden. Dies wird es uns auch erlauben, Zürich
und Mailand direkt in Strasbourg anzuschliessen, was dann näher an unseren Kunden
sein wird.

Netzwerk
--------
Wir sind dabei, das Netzwerk in den USA, Asien und Brasilien aufzubauen. Das Ziel
ist es, an Peering-Points sowohl in Roubaix als auch in Hong Kong, Dallas, Chicago,
Atlanta oder Miami präsent zu sein. Warum? Um den von Ihren Infrastrukturen
generierten Traffic unter Nutzung unseres eigenen Netzwerks so performant wie
möglich zu verteilen. Parallel dazu bauen wir auch ein "C2DN" Netzwerk ("Cloud
Content Delivery Network") auf. Mit dem C2DN können wir Ihnen dann VMs an etwa einem
Dutzend Standorten weltweit zur Verfügung stellen und eine VM innerhalb weniger
Minuten von Paris nach Dallas oder von Hong Kong nach Madrid migrieren (powered by
vCloud von VMware). Wir werden Ihnen Dank der 10 POP mit 5 Datacentern in den USA
und 3 POP mit einem Datacenter in Asien - nicht zu vergessen Brasilien - auch eine
CDN Lösung anbieten können. Und wir werden auch Netzwerk-Kapazitäten über den
Atlantik aufbauen.

In Paris werden wir unsere Router von Telehouse 1 nach Telehouse 2 migrieren und
alles in einem kleinen Saal bei TH2 zusammenfassen. Das Ziel ist auch, 100
Hauptverteiler in Paris und Umland in TH2 und GSW anzuschliessen. Wie? Wir haben
DWDM Ausrüstung für den Transport zwischen den Hauptverteilern und unseren Routern
validiert, die es uns erlaubt, jeden Hauptverteiler mit so viel Kapazität
anzubinden, wie wir heute und in Zukunft benötigen. 2G? 4G? 10G? 20G? 80G pro
Hauptverteiler? Yes! We can! Wir müssen auch keine "intelligente" Hardware wie
Switches oder Router am Hauptverteiler aufstellen - ein einfaches Netzwerk also. Die
intelligente Hardware sitzt in den POP, wo wir sowohl IPv4 und IPv6 als auch private
Netzwerke zwischen 2 DSL Anschlüssen mit einem zentralen hinter einer Firewall
liegenden Augangspunkt realisieren können. Die DSLAMs sind direkt mit unseren
Routern im Herzen von Paris, Lyon, Marseille, Lille und Bordeaux verbunden. Das Ziel
dabei ist, eine xDSL Dienstleistung mit echten Garantien bei der Bandbreite, ohne
Einbrüche am Abend, und die es erlaubt, Fernsehen per Unicast zu schauen und
sämtliche SaaS Dienstleistungen weltweit zu nutzen, liefern zu können. OVH möchte
die Verbindung liefern, damit unsere Kunden die Dienstleistungen nutzen können, die
in den nächsten Monaten und Jahren entwickelt werden. OVH möchte die Neutralität des
Internets respektieren und wir werden so viel Bandbreite liefern, wie benötigt wird.
Das ist weder sehr kompliziert noch besonders kostspielig.

Cloud Computing
---------------
Zusätzlich zur Bereitstellung des C2DN arbeiten wir auch an neuen Funktionen für das
pCC (private Cloud Computing) und am Start von pCI (public Cloud), die an den eben
erwähnten 10 POP weltweit verfügbar sein wird. pCI bedeutet in diesem Fall VPS.

Angesichts unserer Erfahrung mit dedizierten Servern denken wir aber auch, dass wir
trotz des Cloud Computings noch einiges an Potential bei Ressourcen wie dedizierten
Servern haben. Wir arbeiten deshalb an einem Projekt zum Aufbau eines Datacenters
für die USA/CA. Wir schauen uns die Situation an und überlegen. Beispielsweise
werden wir nächste Woche eine zum Verkauf stehende Fabrik in Montréal in Kanada
besichtigen. Aber auch ein leerstehendes Datacenter in San Antonio in Texas. Warum
diese Standorte? Weil die Energie dort günstiger ist als in Frankreich. Im Moment
denken wir erst einmal weiter über dieses Thema nach.

Wir haben ein Update unseres VPS Angebots durchgeführt, damit alle von der SLA von
99.99% profitieren. Es ist etwas teurer geworden, aber wir bieten standardmässig 50
GB Speicherplatz und bessere SLA. Dies ist mit den Technologien möglich, die hinter
"99.99% SLA" stehen: vMotion, DRS usw. In der Tat kann man nun die VPS im laufenden
Betrieb von einem Host auf einen anderen und einem Storage-System auf ein anderes
umziehen. All dies ohne Unterbrechung des Dienstes. Damit haben wir auch begonnen,
um unsere VPS Architektur auf den neuesten Stand zu bringen. Leider waren wir etwas
zu spät dran, denn einer der Filer, der während der Beta-Tests verwendet wurde, ist
gestern abgestürzt. Der Fehler liegt auf unserer Seite: die Beta-Infrastrukturen
waren nicht HA (hochverfügbar), da sie nur über ein Festplatten-Shelf verfügen. Nach
dem Beta-Test haben wir zu spät mit der Migration der Kunden, die Ihren VPS
verlängert haben, auf die endgültige Architektur begonnen. Und zwar, weil wir keine
Unterbrechung des Betriebs bei den Kunden mit 99.9% SLA verursachen wollten. Wir
wollten auf 99.99% für Alle warten und... haben zu lange gewartet. Der Betrieb ist
für alle betroffenen VPS wiederhergestellt, es gab keinen Datenverlust, aber wir
waren bei diesem Zwischenfall und der Dauer des Ausfalls sehr schlecht. Wir sind
dabei, den Dienst zur Wiederherstellung von Daten zu überarbeiten, damit es, falls
dies auf einem HA-NAS passieren sollte, höchstens einige Minuten dauert - auch wenn
wir bei den HA-NAS zwei unabhängige SCSI Verbindungen nutzen, so dass im schlimmsten
Fall immer noch eine funktioniert... Kurz gesagt, nach der Anpassung des Angebots
stellen wir die Änderungen an der Infrastruktur fertig, um diese mit dem Angebot
abzugleichen, das wir nun anbieten.

ADSL/SDSL
---------
Wir führen gerade die Entbündelung in Marseille durch. Lyon, Bordeaux und Paris sind
in Vorbereitung und alles sollte Ende September fertig sein (ich bin sehr
optimistisch). Wir werden zu diesem Zeitpunkt dann 170 Hauptverteiler über mehrere
Schleifen, also vollständig redundant, erreichen, und zwar mit einer quasi
unbegrenzten Bandbreiten-Kapazität für jeden Hauptverteiler. Und vielleicht können
wir Ihnen einen Dienst wie Netflix vor allen Anderen anbieten! Auf jeden Fall bleibt
unser Netzwerk für jeden offen und wird es erlauben, eine garantierte Bandbreite für
jeden Nutzer sicherzustellen. Etwa so wie bei den dedizierten Servern.

Partnerschaften
---------------
Nach langen Monaten interner und externer Diskussionen ist es soweit: wir wissen,
was wir Ihnen für welche Dienstleistung anbieten werden und warum. Wir werden diese
Partnerschaften an Dienstleistungen wie der Telefonie oder dem Internet-Zugang
ausrichten, und zwar auf drei Ebenen: White Label, Agent, Integrator. Der Start in
Frankreich ist für diese Woche vorgesehen. Sie glauben nicht dran? Ich auch nicht
Wir werden sehen

Support
-------
Wir fangen an zu denken, dass OVH zwei Haupt-Aktivitäten hat. Auf der einen Seite
das WEB-Hosting, Domainnamen, Telefonie, E-Mails und Internet-Zugang. Und auf der
anderen Seite die Datacenter-Ressourcen, die man mit Dienstleistungen wie den
dedizierten Servern, der privateCloud, der public Cloud oder den VPS nutzen kann.
Wenn man es aus diesem Blickwinkel betrachtet, dann kommt man zu dem Schluss, dass
OVH 2 Webseiten und 2 Supports haben müsste, da sich die Ziele, die Kunden und die
Dienstleistungen vollkommen unterscheiden. Auf jeden Fall verstehen wir besser,
warum ein einziger Support nicht beide Aktivitäten gleichzeitig abdecken kann:
wir haben sowohl Kunden, die nur ein Wordpress nutzen wollen, als auch solche, die
hdparm bei ihren Festplatten verwenden. Das ist absolut nicht vergleichbar. Wir
werden unsere Überlegungen unter diesen Gesichtspunkten intern weiter fortsetzen.

Start USA/CA
------------
In einigen Tagen werden wir die Tests mit Kunden in den USA und CA starten. Es ist
durchaus möglich, dass dieser Start einige Punkte der Preis-Strategie von OVH in
Frankreich und Europa in Frage stellen wird... w8

Mit freundlichen Grüssen

Octave