We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

pCC: Neuer Vertrag und 50% günstiger pro Monat


oles@ovh.net
06.06.11, 21:06
Für das richtige Gefühl beim Lesen dieser News empfehlen wir Ihnen "Can't Stop" von
den Red Hot Chili Peppers, 5 Minuten lang in einer Schleife. Mindestens.

Sind Sie bereit? ... Dann geht es los...

Guten Tag,

in Folge der Änderungen des Vertrags mit VMware für die VM-Lizenzen konnten wir die
pCC Abrechnung stark vereinfachen und die Rechnung für die Mehrzahl der pCC Kunden
so um bis zu 50% reduzieren!

Wie schafft man es, die Rechnung um 50% zu reduzieren?
------------------------------------------------------
Ab sofort gibt es am Ende des Monats keine Abrechnung der VMware Lizenzen mehr pro
gestarteter VM! Sie bezahlen nur noch die Hosts und die NAS. Sie verfügen natürlich
über eine Lizenz: diese wird von OVH bezahlt, aber anders abgerechnet. Die Lizenz
ist im Preis des PCC enthalten, egal wie viele VMs in Ihrem pCC laufen. An dieser
Stelle vereinfachen wir also die Abrechnung.

Wir vereinfachen auch die Auswahl der Lizenz-Typen und reduzieren diese von 4 auf 2.
Die "Standard + DRS" Lizenz ist für die S und M Hosts verfügbar, die "Enterprise
Plus" Lizenz für die L, L+, L++, XL und XL+ Hosts.

Einschränkung: Sie können keine anderen Lizenzen nutzen, und die "Enterprise Plus"
Lizenz kann nicht auf den S und M Hosts genutzt werden.

Wenn Sie heute einen dedizierten Server bestellen möchten, um ESXi zu verwenden,
dann sollten Sie das pCC Angebot in Betracht ziehen. Warum? Weil Sie dann ab jetzt
standardmässig die "Standard + RDS" Lizenz zur Verfügung haben, während bei einem
dedizierten Server nur die "kostenlose" Lizenz dabei ist. Ein schönes Geschenk beim
pCC in Punkto Funktionen zum gleichen Preis! Sie verfügen ab sofort über Funktionen
wie HA, vMotion, DRS und das zentralisierte vSphere, das es erlaubt, mehrere Hosts
über ein einziges Interface zu verwalten. Wenn Sie mehr als 20 VMs auf 3 Hosts
haben, dann wird es mit der kostenlosen Lizenz und einem vCenter pro Server schnell
sehr... aufwendig. Das Gleiche gilt auch für das API.

Sie können auch unabhängig von der Lizenz nur einen einzigen Host in einem
Datacenter haben wenn Sie möchten.

Die Preise der S und M Hosts sowie der M und L Pakete ändern sich nicht. Die Preise
der L+, L++, XL und XL+ Hosts sowie des XL Pakets haben sich geändert.

Und wie bereits angekündigt beenden wir das Sonderangebot bei den Einrichtungs-
gebühren. Es geht also los: das pCC Angebot ist nun in der "hyper stabilen" Version
verfügbar.

Es wurde auch eine Möglichkeit zur Erstellung von Windows Templates hinzugefügt:
wenn Sie diese Option auswählen stehen dann Templates für Windows VMs in vSphere zur
Verfügung. Die Abrechnung der Windows Lizenzen erfolgt am Ende des Monats abhängig
von der Grösse der Hosts, auf denen Windows VMs gelaufen sind (die Preise in diesem
Beispiel sind ohne Mehrwertsteuer und gelten nur für OVH Frankreich, die Preise für
OVH Deutschland entnehmen Sie bitte der Webseite bzw. dem Manager, sobald diese
feststehen):
- 75 Euro für die S und M Hosts
- 150 Euro für die L Hosts
- 300 Euro für die XL Hosts

Für die Bestandskunden muss der neue Vertrag beim Login in den Manager v5 akzeptiert
werden:
https://www.ovh.com/managerv5/

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite:
http://www.ovh.de/private_cloud/

Die permanent genutzten Host- und Storage-Ressourcen werden bereits abgerechnet
(Rechnung vom 1. Juni). Ab dem 1. Juli enthält die Rechnung dann den Preis der Hosts
(neuer Tarif) und die hinzugefügten stündlich abgerechnenten Ressourcen.

Derzeit arbeiten wir an:
- vShield Zone, das es erlaubt, die VMs untereinander zu isolieren und das Spoofen
Ihres Netzwerks zu verhindern.
- vShield Egde, das es erlaubt, private VLANs in Ihrem pCC zu erstellen und Gruppen
von VMs untereinander zu isolieren.
- vCloud, das es erlaubt, 2 vSpheres miteinander zu verbinden und drei essentielle
Funktionen bietet:
- Eine VM von Ihrem eigenen vSphere bei Ihnen auf das pCC bei OVH umziehen.
- Eine VM vom pCC zurück in Ihr eigenes vSphere bei Ihnen umziehen.
- Ihr pCC mit dem (kommenden) pCI Angebot koppeln und Hybrid Cloud Computing zu
betreiben.
Und das Gleiche dann auch mit einer VM und einer vApp, also einer Gruppe von VMs.
Allgemeiner formuliert werden Sie auf dem pCI kostengünstig entwickeln können,
Ihre VMs/vApps vom pCI auf Ihre pCC bei OVH für den Produktiv-Betrieb oder Ihre
eigene Infrastruktur umziehen (wenn Sie alles bei Ihnen auf VMware hosten möchten)
oder eine VM/vApp von Ihrem pCC/Ihrer Infrastruktur auf dem pCI in Betrieb nehmen
können, das überall auf der Welt geolokalisiert sein wird.

Kurz gesagt, wir kommen voran... Can't stop

Mit freundlichen Grüssen

Octave