We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

Die Haltung OVHs zu Anonymisierungsdiensten in Form von VPNs


kro
11.04.11, 10:36
VPN wrote:
> Da möchte ich an dieser Stelle nachfragen: Wäret Ihr auch damit
> einverstanden, dass der Betreiber des Anonymisierungsdienstes auf das
> Anlegen von Logfiles zwecks einer Rückverfolgung von Straftaten
> verzichtet oder sind Logfiles zwingend erforderlich, um eine Genehmigung
> Eurerseits zu erhalten?


Alleine Logfiles zu haben ist in sich keine Schutzmassnahme, kann aber
natuerlich durchaus Teil deines Gesamtkonzeptes sein.

> @Felix: Du schreibst: > [...]wenn die von dir ergriffenen Schutzmassnahmen uns ueberzeugen und
>> du eine prompte Reaktion im Falle eines Falles zusichern kannst, koennen
>> wir es ja vielleicht auf einen Versuch ankommen lassen.


In dem von dir ausgelassenen [...] Teil stand:
> schreib dem Kundendienst eine Mail (falls nicht schon geschehen),


Das will ich hiermit nochmal bekraeftigen
--
Felix
OVH Team

TF_SChw@rZl!cht
09.04.11, 09:48
Ich finde es immer köstlich, wenn die Kinder aus dem Gulliforum kommen und versuchen für die Unternehmen zu sprechen xD *gG*

a) entweder du bist Kunde bei PP und bist empört, dass dein lieblings VPN-Anbieter in FR keinen Server bekommt, (wobei ich hier OVH voll verstehen kann ^^) weil er den ganzen BitTorrent-Verkehr nicht loggt

oder

b) du bist Kunde bei tuvpn und machst dir gerade ins Hemd, weil sie eventuell doch loggen (entgegen deren Aussagen) und dein Datenverkehr der letzten Monate 24/7 BT dort gespeichert ist xD

Fazit: Ka was du hier erreichen wolltest aber glaubst du ernsthaft, DASS DU als Dritter eine Auskunft bekommst, die nur Kunde und Anbieter etwas angehen?
Erspar es dir also

ServerDepp
09.04.11, 06:44
Felix schreibt auch:
Zitat Zitat von kro
... schreib dem Kundendienst eine Mail (falls nicht schon geschehen), ...
Du wirst Dein Anliegen hier im Forum nicht klären können. Wende Dich an den Kundendienst und Du wirst sehen, was geht oder nicht geht.

VPN
08.04.11, 21:29
@Felix: Du schreibst:
[...]wenn die von dir ergriffenen Schutzmassnahmen uns ueberzeugen und du eine prompte Reaktion im Falle eines Falles zusichern kannst, koennen wir es ja vielleicht auf einen Versuch ankommen lassen.
Da möchte ich an dieser Stelle nachfragen: Wäret Ihr auch damit einverstanden, dass der Betreiber des Anonymisierungsdienstes auf das Anlegen von Logfiles zwecks einer Rückverfolgung von Straftaten verzichtet oder sind Logfiles zwingend erforderlich, um eine Genehmigung Eurerseits zu erhalten?

deiszner
08.04.11, 18:03
Zitat Zitat von Enn
Das loggen ist doch das kleinste Problem. Zur Not sagt man zu OVH halt man loggt, aber dann läuft halt zufällig die Partition voll
Whatever, ohne Hintergrundwissen lässt sich nur darüber spekulieren...
Dann haftest aber Du als Betreiber des Servers - Mitstörerhaftung nennt sich das glaube ich.

kro
08.04.11, 11:34
VPN wrote:
> Gleiches Recht für alle, sozusagen.


Es gilt gleiches Recht fuer alle - siehe unsere AGB.

Wird ueber deinen Server irgendwas verbotenes getan (Attacken,
Kreditkartenbetrug, KiPo, ...) hast du damit erstens gegen die AGB
verstossen, zweitens liegt die strafrechtliche Verantwortung dann
erstmal bei dir.

_DAS_ ein solcher Dienst missbraucht wird und allen Beteiligten (dir und
uns, ganz zu schweigen von etwaigen Opfern) viel Aerger verursacht ist
erfahrungsgemaess nur eine Frage der Zeit, weswegen wir uns in unseren
AGB ausdruecklich vorbehalten, solche Dienste nicht zuzulassen.

Wenn du meinst das das bei dir ganz anders ablaufen wird, schreib dem
Kundendienst eine Mail (falls nicht schon geschehen), wenn die von dir
ergriffenen Schutzmassnahmen uns ueberzeugen und du eine prompte
Reaktion im Falle eines Falles zusichern kannst, koennen wir es ja
vielleicht auf einen Versuch ankommen lassen.
--
Felix
OVH Team

Isondolos
08.04.11, 10:52
vieleicht hat perfect privacy nich genug Schutzgeld gezahlt oder wer von tuvpn kennt wen bei ovh...
vieleicht hatte tuvpn bisher auch nur Glück, dass ihr Server noch nicht bemerkt wurde. Wenn deren Server in Roubaix demnächst verschwindet, wissen wir, dass sies dir zu verdanken haben

Ich glaub aber nich dass wer von ovh hier was dazu schreiben wird.

Enn
08.04.11, 10:31
Das loggen ist doch das kleinste Problem. Zur Not sagt man zu OVH halt man loggt, aber dann läuft halt zufällig die Partition voll
Whatever, ohne Hintergrundwissen lässt sich nur darüber spekulieren...

VPN
08.04.11, 07:18
@Enn: Ich hätte mir ja eigentlich nur gewünscht, dass OVH alle Anonymisierungsdienste gleich behandelt und nicht die einen vor den Kopf stößt und andere, die wie Perfect Privacy von sich behaupten, ebenfalls nicht zu loggen, zulässt.

Gleiches Recht für alle, sozusagen.

Enn
08.04.11, 06:56
Du als unbeteiligter wirst da sehr wahrscheinlich eh keine Auskunft bekommen.

VPN
07.04.11, 22:41
@ALiEn: Die Verantwortlichen von Perfect Privacy haben den Server als Anonymisierungsdienst angemeldet, siehe: https://forum.perfect-privacy.com/sh...91&postcount=2

Wieso tut sich OVH ausgerechnet mit Perfect Privacy so schwer?

ALiEn
07.04.11, 17:12
http://www.ovh.de/support/agb/OVH_Anlage_DRS.pdf

9. , 9.1 usw.

VPN
07.04.11, 00:02
Habe eben folgenden Beitrag in einem anderen Forum verfasst:
Ich verstehe nicht, wie TUVPN es als nicht-loggender VPN-Anbieter schafft, bei OVH in Roubaix einen Server zu betreiben, während Perfect Privacy in der Vergangenheit immer wieder vom Hoster gekickt wurde.

Habt Ihr da eine Idee?
Ich kann mir kaum vorstellen, dass OVH mit zweierlei Maß misst. Meine Vermutung ist eher, dass TUVPN heimlich loggt; Anonymisierungsdienste sind bei OVH nämlich genehmigungspflichtig und VPNs, sowie Tor-Exitnodes, gehen bei denen normalerweise nicht durch.
Quelle: http://board.gulli.com/thread/164699...1#post13839424

Könnte sich der Support von OVH bitte mal zu der Thematik äußern?

Meine Frage ist: Weshalb wird Perfect Privacy die Nutzung eines Servers für Anonymisierungszwecke verweigert, TUVPN dagegen nicht?
Oder anders ausgedrückt: Was müsste Perfect Privacy tun, um bei OVH einen Server zu nutzen, ohne dass deren Account nach ein oder zwei Wochen storniert wird?