OVH Community, your new community space.

Einige Informationen zur Cloud Entwicklung bei OVH


oles@ovh.net
04.11.10, 23:28
Guten Tag,

OVH wird im November und Dezember 4 neue Cloud Computing Dienstleistungen
anbieten:

- Die privateCloud
- Die VPS und Dynamic VPS Angebote
- Die clusterCloud
- Die coreCloud

Warum gleich 4 neue Angebote? Weil wir Ihnen so viele Auswahlmöglichkeiten
anbieten möchten, wie wir selbst gerne in diesem Bereich hätten.

Die privateCloud sollten wir schon im Laufe nächster Woche als Beta
herausbringen können. Es handelt sich dabei um eine schlüsselfertige
"privateCloud" Lösung, die auf der vSphere Technologie von VMWare basiert.
Wir haben diese Technik mit unseren Fähigkeiten in den Bereichen Hosting,
Server, Storage und Netzwerk kombiniert, da wir Ihnen deren "High
Availability" Version anbieten möchten. Das bedeutet, dass wir im
Vergleich zu dem, was wir heute bei dedizierten Servern anbieten, "alles"
überarbeitet haben, um eine Verfügbarkeit von 100% sicherstellen zu
können.

Wir haben beschlossen, für die privateCloud die grösste Cloud
Infrastruktur in Europa aufzubauen. Wir werden zum Ende des Jahres etwa
50000 Virtuelle Maschinen hosten können und ab März dann ungefähr 100000.
Dazu bauen wir zusätzlich zum neuen Datacenter RBX4 noch 8 neue Säle in
RBX2 für 35000 HG Server auf. Jeder dieser Server kann im Schnitt etwa 100
Virtuelle Maschinen aufnehmen... In der Tat sind wir sehr zuversichtlich,
was die Leistung der privateCloud angeht, denn dieses Angebot entspricht
auch perfekt unseren eigenen Bedürfnissen bei den ganzen Entwicklungen und
Projekten, die OVH derzeit betreibt. Wir können es kaum erwarten, dieses
Werkzeug fertigzustellen und in unseren Händen zu haben, um zum
Beispiel... Exchange 2010, die clusterCloud oder das Antiphishing Projekt
fertigstellen und Ihnen anbieten zu können. Egal welches Projekt, wir
machen die Entwicklung dann nur noch einmal und können es dann in wenigen
Sekunden kopieren und danach ganz einfach und schnell unseren Kunden
anbieten.

Wenn es für uns, die so viele Server haben wie wir wollen, schon
interessanter ist, die privateCloud als einen klassischen dedizierten
Server zu verwenden, dann könnte dies auch sehr interessant für Firmen
sein, die den gleichen Herausforderungen gegenüberstehen wie OVH mit
seinen Kunden: Projekte schnell herausbringen können und die Kosten für
die Administration der Infrastrukturen reduzieren. Wie? Mit hoher
Verfügbarkeit, der Evolution der Infrastruktur innerhalb weniger Sekunden,
der automatischen Anpassung an die momentane Last usw. Die Kosten
reduzieren sich, da das System bei Bedarf automatisch die benötigten
zusätzlichen Ressourcen anfordert und diese auch wieder freigibt, sobald
sie nicht mehr gebraucht werden. Die Virtuellen Maschinen wandern
automatisch in den Datacentern umher, und der Dienst ist immer verfügbar.
Der Traum eines Sysadmins: nur noch auf den Bildschirm schauen und Maus
und Tastatur nicht mehr anfassen müssen...

Die anderen Cloud Angebote starten dann im November und Dezember. Das Ziel
ist es, alle 4 Angebote noch vor Ende des Jahres fertigzustellen. Ich
werde versuchen, nach und nach jeweils auch eine kleine Beschreibung zu
den 3 anderen Lösungen zu verfassen. Es gibt so viel zu erzählen und alles
ist dermassen aufregend, dass ich mich zwingen muss, mich auf 2-3 Absätze
pro E-Mail zu beschränken, damit es nicht zu unübersichtlich wird... Im
OVH Magazin Nummer 2 werden Sie dann aber alle technischen Details
erfahren...

Kurz gesagt, wir arbeiten hart, auch wenn man derzeit noch kaum Ergebnisse
unserer Anstrengungen sehen kann... das ist etwas frustrierend, aber wir
sind zuversichtlich. OVH hat in den letzten 6 Monaten etwa 25 neue
Sysadmins und Entwickler für diese ganzen Projekte eingestellt, aber 10
mehr wären mir auch recht, um noch schneller Vorwärts kommen zu können...
Aber so oder so werden wir das schon hinbekommen...

OK, ich höre für heute auf... Schon 6 Absätze...

Mit freundlichen Grüssen

Octave