We are in the process of migrating this forum. A new space will be available soon. We are sorry for the inconvenience.

cannot open root device


Jar01
30.10.10, 19:00
Vielen Dank für Deine Mühe und Ideen.
Das ist natürlich sehr Zeitintensiv, im Moment kommuniziert, wenn auch sehr Verhalten, der Support mit mir, wenn ich mehr weis werde ich berichten.
MfG, Jar01

derpascal
29.10.10, 07:52
Ich habe da ein paar Ideen zum testen.

*** ACHTUNG: Ich gehe davon aus, dass auf den Platten nicht wichtiges drauf ist. ***

Installier dir mal dein System, so wie du es haben willst. Da es nicht bootet, wie du sagst, musst du erstmal im Rescuemodus arbeiten. Mit

dd if=/dev/sda of=/dev/sdb bs=10M


sind dann auf beiden Platten exakt die selben Daten, inkl Bootsektor. Spätestens dann sollte der Server von lokaler Platte booten können. Wenn nicht, dann gibt es kein Problem, dass er von eine falsche Festplatte aus booten will.

Sollte er doch booten, können wir gucken, auf welchen Bootsektor die Platte drauf zugreift. Mit

dd if=/dev/zero of=/dev/sdb bs=440 count=1

löscht du NUR den Bootloader von sdb. Wenn er eben lokal booten konnte, dann sollte es jetzt auch gehen. Das würde bedeuten, dass er nicht den Bootloader von sdb braucht.

Sollte er jetzt nicht mehr booten könne, dann besteht mit hoher sicherheit ein Fehler, der von einem Techniker geprüft werden muss.

Zum gegentest kann man den Bootloader von sda auf sdb verschieben. Die Fähigkeit lokal zu Booten sollte nun genau anders herum sein als bei letzten test.

dd if=/dev/sda of=/dev/sdb bs=440 count=1
# Kopieren vom Bootloader von sda nach sdb
dd if=/dev/zero of=/dev/sda bs=440 count=1
# löschen des Bootloaders von sda. Die Daten von sda sollten weiterhin nutzbar sein.


Gruß

derPascal

Jar01
28.10.10, 22:31
Zitat Zitat von derpascal
Was nutzt du den für nen bootloader? Grub, lilo?

Bekommst du dein jetzt neu installiertes System mit nem netbookkernel gestartet?
Wenn ja, und du benutzt grub, dann /boot/grub/menu.lst überprüfen und grub-install ausführen. Dass müsste es gewesen sein.
ja, das von mir neu installierte system bootet, aber nur mit dem netbootkernel.
im manager habe ich jetzt mal lenny installiert mit einem ovh kernel, das läuft auch. ich schliesse aber auf jeden fall aus, das ich beim howto einen fehler mache, habe es mehrmals überprüft und mehrmals versucht.
eigentlich nutze ich immer grub, ist beim howto dabei, habe aber auch mal lilo ausprobiert, auch ohne erfolg:
grub
device (hd0) /dev/sda
root (hd0,0)
setup (hd0)

meine menu.lst:
title Debian GNU/Linux, kernel 2.6.26-2-686
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.26-2-686 root=/dev/sda1 ro
initrd /boot/initrd.img-2.6.26-2-686

title Debian GNU/Linux, kernel 2.6.26-2-686 (single-user mode)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.26-2-686 root=/dev/sda1 ro single
initrd /boot/initrd.img-2.6.26-2-686
lilo -b /dev/sda
Warning: Ignoring entry 'boot'
Added lenny-2.6.26 *
One warning was issued.


meine lilo.conf:
lba32
boot=/dev/sda
prompt
timeout=50
large-memory

image=/boot/vmlinuz-2.6.26-2-686
root=/dev/sda1
label="lenny-2.6.26"
read-only
ich komme da im moment nicht weiter, ich meine aber nach wie vor, das die Festplatte mit der Root-Partition nicht zu erst initialisiert/geladen wird.
jemand eine Idee wie ich das ändern kann ohne selbst ins RZ zu fahren und die Platten umzustepseln?
mfg, jar01

derpascal
27.10.10, 22:04
Was nutzt du den für nen bootloader? Grub, lilo?

Bekommst du dein jetzt neu installiertes System mit nem netbookkernel gestartet?
Wenn ja, und du benutzt grub, dann /boot/grub/menu.lst überprüfen und grub-install ausführen. Dass müsste es gewesen sein.

Jar01
27.10.10, 17:03
Zitat Zitat von derpascal
Ich habe mal ne Frage: Hast du den Server nach dem Hardwaretausch neu installiert, oder willst du nen Raid wiederherstellen?

Gruß

derPascal
Hallo,
Ich habe folgendes gemacht:
1. Festgestellt das eine hdd kaputt ist, es ist nicht die root hdd.
2.Um Überprüfung der hdd und wenn nötig um Festplattenwechsel gebeten.
3.dieser hdd wechsel wurde vollzogen und anschliessend befand sich der server im rescue modus, was mich schon sehr verwundert hatte. da es nicht die erste festplatte in meinem leben war, die bei ovh defekt gegangen ist, hatte ich mit solche probleme nicht gerechnet. normal ging der server wieder online im normalen modus, sprich lenny + meinen kernel und ich konnte die neue hdd im laufenden system einrichten. die platten sind nicht im raid und auch in zukunft nicht.
4. jetzt versuchte ich einen netbootkernel zu starten, das ging ohne probleme.
5. nun installierte ich erneut lenny + kernel mit dem ergebnis das er diesen kernel nicht bootet. den netbootkernel bootet er.
6. ich bin jetzt etwas genervt, da ich mich:
A: um die Einrichtung des Bootsektors nach einem Hardware-Tausch kümmern soll, obwohl es nicht mein verschulden war, das eine platte kaputt ging. klar es ist auch nicht ovh verschuldung, aber ich wollte lediglich den zustand haben wie vor dem platten crash, denn da lief der server reibungslos.
B: das ovh immer noch nicht auf mein ticket wenigstens geantwortet hat, das ticket ist von gestern: Datum: 2010-10-26 19:05:18
C: Platte /sdb war kaputt, alte platte /sdb raus, neue platte rein, diese ist wieder /sdb. und nix geht mehr. das nervt.

derpascal
27.10.10, 09:13
Ich habe mal ne Frage: Hast du den Server nach dem Hardwaretausch neu installiert, oder willst du nen Raid wiederherstellen?

Gruß

derPascal

kro
26.10.10, 22:18
P.S. für die Einrichtung des Bootsektors nach einem Hardware-Tausch bist du
selber zuständig

P.P.S. Eine Diagnose kannst du dem Incident-Team ermöglichen, indem du
(temporär) den SupportKey installierst:
http://hilfe.ovh.de/DedizierteOvhSchluessel
--
Felix
OVH Team

kro
26.10.10, 22:10
Jar01 wrote:
> wo bekomme ich einen ovh kernel her für die festplatte?


ftp://ftp.ovh.net/made-in-ovh/bzImage/2.6.34.6-3/

> die platte die defekt war und getauscht wurde, habe ich bis jetzt nur
> ein dateisystem mit cfdisk /dev/sdb verpasst und nennt sich jetzt
> /dev/sdb1


Ich denke wir können ein Hardwareproblem mit an Sicherheit grenzender
Wahrscheinlichkeit ausschliessen.
--
Felix
OVH Team

Jar01
26.10.10, 20:26
der bootloader ist grub und ist von mir korrekt initialisiert.
der root parameter passt auch: root=/dev/sda1
wo bekomme ich einen ovh kernel her für die festplatte?
Sicher doch nur bei einem reinstall über den Manager?
Nochmal, dieser fehler liegt seit dem Plattentausch vor und ich habe bestimmt schon hundertmal im rescue nach dem howto: Debian Lenny from scratch installiert. oder auch eben nur kernelupgrades im laufenden sytem.
die platte die defekt war und getauscht wurde, habe ich bis jetzt nur ein dateisystem mit cfdisk /dev/sdb verpasst und nennt sich jetzt /dev/sdb1
Ich vermute das die platten falsch angeschlossen wurden.
trotzdem vielen dank für die hilfe

kro
26.10.10, 19:32
Jar01 wrote:
> Das Problem besteht erst, seitdem der Plattentausch vollzogen wurde.


Hast du die getauschte Platte denn wieder ins RAID eingefügt und den bootloader
reinitialisiert? Und klappt es mit dem OVH-Kernel von Festplatte?

Bei der Gelegenheit auch gleich überprüfen das der "root=" Parameter in deiner
bootloader-Config korrekt ist. Diese Art Fehler ist in aller Regel
softwareseitig, die Ticket-Bearbeiter können(/sollen/dürfen) dir da vermutlich
nicht bei helfen.
--
Felix
OVH Team

Jar01
26.10.10, 18:01
Hallo,
Vielen Dank für deine Antwort.
Das Problem besteht erst, seitdem der Plattentausch vollzogen wurde.
Das Problem besteht auch nach mehrmaligen Install des Howto von lenny, weiterhin und nur auf diesem Server.
Kann folgendes ausgeschlossen werden?:
An welchen Controller ist welche Platte angeschlossen?
Vermutlich wird der treiber für den Controller an dem die Festplatte mit der Root-Partition angeschlossen ist nicht zu erst initialisiert/geladen und somit wird die platte vom kernel nicht als sda erkannt.
mfg, jar01

p.s. ich komme so nicht weiter, ich werde jetzt nen ticket machen.

kro
25.10.10, 22:34
Jar01 wrote:
> hmmm, wieso hda? muss doch eigentlich sda sein?


vKVM startet dein system in einer virtuellen Umgebung, die angezeigte hardware
entspricht nicht unbedignt der Realität.
--
Felix
OVH Team

Jar01
25.10.10, 21:07
Hallo,
Da der Server nach dem Plattentausch (sdb) nicht mehr gebootet hat, habe ich den Server im Rescuemodus neu installiert, os und kernel (sda), nach dem howto: Debian Lenny from scratch. Habe das schon hundertmal gemacht, komme aber jetzt irgendwie nicht weiter. Er bootet nur den Netbootkernel und nicht meinen. Auch andere Kernel führen nicht zum Erfolg.
Habe nun den vkm modus gestartet und das sieht da wie folgt aus:
VFS: Cannot open root device "sda1"or unknown-block(0,0)
Please append a correct "root=" boot option; here are the available partitions:
14655138584 hda driver: ide-disk
10000431 hda1
1452870405 hda2
2265165 hda3
Kernel panic - not syncing: VFS: Unable to mount root fs on unknown-block (0,0)
hmmm, wieso hda? muss doch eigentlich sda sein?
Wäre nett wenn mich hier jemand erleuchten könnte?
MfG, jar01